Anzeige


Viele Tore sind bei BVB gegen HSV garantiert

Duell der Superlative

Borussia Dortmund gegen den Hamburger SV - Tore sind heute (15.30 Uhr) im Volksparkstadion garantiert. Denn diese Paarung ist die torreichste der Bundesliga-Historie. In den bislang 98 Duellen fielen 348 Treffer. Beide Klubs stehen nach zuletzt durchwachsenen Leistungen unter Druck. Hier gibt's die wichtigsten Infos auf einen Blick.

DORTMUND

, 05.11.2016, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der vergangenen Saison unterlag der BVB beim HSV - hier ist Sokratis (l.) vor Nicolai Müller (M.) und Pierre-Michel Lasogga am Ball - mit 1:3.

In der vergangenen Saison unterlag der BVB beim HSV - hier ist Sokratis (l.) vor Nicolai Müller (M.) und Pierre-Michel Lasogga am Ball - mit 1:3.

So sieht es personell beim BVB aus:

Pierre-Emerick Aubameyang kehrt nach seiner Suspendierung für das Lissabon-Spiel zurück in die BVB-Startelf. Der Einsatz von Raphael Guerreiro (Schlag abbekommen) ist fraglich, Nuri Sahin (Magen-Darm-Infekt) fällt aus.

 

Das sagt BVB-Trainer Thomas Tuchel:

 

Das sagt HSV-Coach Markus Gisdol:

 

Die Fakten zum Spiel:

- Erstmals in der Bundesliga-Historie steht der Hamburger SV nach neun Spieltagen einer Saison mit nur zwei Punkten da - weniger Zähler zu diesem Zeitpunkt hatte nur der 1. FC Saarbrücken 1963/64 (einen)

- Der Hamburger SV erzielte gegen keinen anderen Klub so viele Bundesliga-Tore wie gegen den BVB (177). Aber auch die Borussia war gegen keinen anderen Verein so oft erfolgreich (171).

- Es gab bei dieser Paarung 38 Elfmeter (21 für den HSV, 17 für den BVB) - bei keinem anderen Duell waren es mehr.

- Der HSV gewann sieben der vergangenen zehn Heimspiele gegen Dortmund.

- Dortmund siegte nur in einem der vergangenen zehn Gastspiele beim HSV, dabei im Januar 2012 aber deftig mit 5:1.

- Pierre-Michel Lasogga traf in drei seiner vergangenen vier Spiele gegen Dortmund.

- HSV-Legende Uwe Seeler feiert heute seinen 80. Geburtstag. Er wurde in der ersten Bundesliga-Saison 1963/64 mit 30 Treffern Torschützenkönig.

 

So könnten beide Mannschaften spielen:

HSV: Adler - Diekmeier, Djourou, Cleber, Douglas Santos - Sakai, Jung - Müller, Kostic - Waldschmidt - Lasogga

BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Bartra, Guerreiro (Passlack) - Weigl - Dembele, Castro, Götze, Schürrle (Pulisic) - Aubameyang

 

Was glauben Sie: Wie endet die Partie?

 

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt