Vorerst kein Comeback gegen den BVB: Lewandowski muss sich gedulden

Bundesliga

Am Samstag wollte Bayern-Stürmer Robert Lewandowski eigentlich sein Comeback feiern gegen Borussia Dortmund. Daraus wird aber vorerst nichts.

von dpa

Dortmund

, 02.04.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bayern-Stürmer Robert Lewandowski wollte eigentlich sein Comeback gegen den BVB feiern.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski wollte eigentlich sein Comeback gegen den BVB feiern. © Guido Kirchner

Es hätte so ein toller Fußballabend werden können: Dortmund gegen Bayern, Haaland kontra Lewandowski. Der Münchner Torjäger wollte gegen den Ex-Club sein Comeback feiern. Corona verhindert das. Sein Trainer traut ihm trotzdem noch ganz Großes in dieser Saison zu.


Den deutschen Clásico hatte Robert Lewandowski im Terminkalender ganz fett angestrichen. Am Samstagabend wollte der Torjäger des FC Bayern nach mehr als fünf Wochen Verletzungspause beim Bundesliga-Gipfel wieder auf dem Rasen stehen, vor 80 000 Zuschauern im Dortmunder Fußball-Tempel gegen seinen Ex-Club BVB. Zweiter gegen Erster - besser geht’s nicht. Doch das Topspiel fällt wegen der Corona-Krise aus, der Spielbetrieb ruht. Nachholtermin? Unbekannt.


BVB gegen Bayern München als Comeback-Termin angepeilt

Es wäre für die Bayern freilich knapp geworden mit dem Einsatz des Topstürmers im Duell der heißesten Titelanwärter, wie Trainer Hansi Flick bestätigte. Lewandowski hatte sich beim 3:0 der Bayern im Champions-League-Achtelfinale am 25. Februar in London gegen den FC Chelsea verletzt. Gleich nach der Diagnose, Anbruch der Schienbeinkante am linken Kniegelenk, war der Liga-Gipfel als Comeback-Termin angepeilt worden, auch vom Spieler. „Ich werde bald zurück sein und werde bereit sein zu kämpfen“, sagte Lewandowski.

Jetzt lesen

Falls diese Saison irgendwann doch noch mit Geisterspielen fortgesetzt werden sollte, könnten die Bayern sogar profitieren. „Wenn man so will, könnte Robert nun zwei Spiele mehr bestreiten“, sagte Flick. Denn in Lewandowskis Verletzungspause fielen die abgesagten Partien gegen Union Berlin und Eintracht Frankfurt. Bis zum Neustart werde Lewandowski wieder richtig fit sein, sagte Flick.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt