Anzeige


Watzke: "Den Rest lächeln wir locker weg"

Rummenigge-Kritik

Nach der Kritik von Karl-Heinz Rummenigge, Borussia Dortmund sei nur eine Kopie des FC Bayern München, hat sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gegenüber der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Samstag) erneut zum Streit der beiden Dauer-Rivalen geäußert.

DORTMUND

, 23.08.2014, 11:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVBGeschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

BVBGeschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Ganz ernst nimmt der 55-Jährige die Kritik der Bayern nur teilweise: "Über vieles, was da aus dem Süden kommt, kann ich ja auch herzhaft lachen. Man muss im Sommerloch nicht alles ernst nehmen."

Jetzt lesen

Abschließend stellte Watzke fest: "Wir machen hier kein Ballyhoo. Es ist schon so, wie es scheint. Aber mir kann auch niemand erklären, was für den deutschen Fußball so positiv daran wäre, wenn die Verantwortlichen von Dortmund und Bayern befreundet wären."

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt