Anzeige


Watzke gibt sich kämpferisch - Verein kerngesund

BVB-Hauptversammlung

Die Borussia Dortmund Gmbh und Co. KGaA ist kerngesund - zur Freude der Aktionäre. Die Stimmung auf der ordentlichen Hauptversammlung am Montag in der Westfalenhalle war entspannt, der Applaus speziell für den erneut kämpferischen Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke laut.

DORTMUND

, 21.11.2016, 15:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Thomas Treß ist auf den Aktionärsversammlungen des BVB Jahr für Jahr für das Vortragen des trockenen Zahlenwerks zuständig. Am Montag jedoch bewies der Geschäftsführer Finanzen, dass er auch über einen trockenen Humor verfügt: „Vielen Dank an Herrn Hans-Joachim Watzke“, begann er seinen Vortrag mit einem Gruß an seinen Partner in der Geschäftsführung der KGaA „es war eine brillante Rede der Superlative von Ihnen.“ Dann ergänzte er an die anwesenden Aktionäre gerichtet: „Er ist verlässlich, lässt aber auch nichts übrig für mich.“ Die Lacher für diesen selbstironischen Spruch gehörten ihm.

376 Millionen Euro Umsatz

Die Zahlen, die Treß später nannte, konnten sich sehen lassen: Die Konzernumsatzerlöse stiegen im Geschäftsjahr 2015/2016 - auch bedingt durch die hohen Transfereinnahmen (95 Millionen Euro) - auf den Rekordwert von 376,3 Millionen Euro, ein Plus von 36,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresumsatz. Der Gewinn lag bei 29,4 Millionen Euro - und damit um 5,5 Millionen Euro höher als im Geschäftsjahr 2014/2015. Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Mit einem Wert von 3,42 Euro pro Aktie ins Geschäftsjahr gestartet, lag der Kurs am Montag zum Ende der Hauptversammlung bei 5,81 Euro.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hauptversammlung des BVB in der Westfalenhalle

Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.
21.11.2016
/
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: dpa
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: Guido Kirchner
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: dpa
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: dpa
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: dpa
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: dpa
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: dpa
Bilder der BVB-Hauptversammlung 2016 in der Westfalenhalle.© Foto: dpa
Schlagworte Borussia Dortmund

Watzke war der Zuspruch der Aktionäre daher schon vor seiner Rede sicher, doch darauf ruhte sich der BVB-Boss nicht aus. Er hielt - wie bereits am Vortag bei der Mitgliederversammlung des Vereins - eine kämpferische und selbstbewusste Rede.

Zweitgrößter Verein Deutschlands

Vor allem die Spitze gegen den FC Schalke 04 kam gut an der in der Westfalenhalle. Der BVB (ca. 144.000 Mitglieder), verkündete Watzke stolz, habe den S04 (ca. 143.000) als zweitgrößter Verein Deutschlands abgelöst, „wir haben die Blauen abgehängt, die werden uns auch nicht mehr erreichen“. Langfristiges Ziel sei es, weltweit auf Rang zwei zu kommen, „wir wollen auch Benfica Lissabon und den FC Barcelona überholen“. Benfica hat aktuell rund 156.000 Mitglieder, Barca rund 153.000.

Ganz vorne im Mitglieder-Ranking liegt der FC Bayern (ca. 277.000) - und zu dem pflegt speziell Watzke inzwischen ein sehr gutes Verhältnis, für das er sich prompt Kritik anhören musste in den vergangenen Tagen. Der BVB-Boss verteidigte sich am Montag. „Wir schlagen sie noch immer gerne“, sagte er, „aber wir haben zum Beispiel bei der Neuformatierung der Champions League eng zusammengearbeitet. Karl-Heinz Rummenigge hat da in Europa auch für den BVB gekämpft, so etwas vergesse ich nicht.“

"Stehen mit beiden Beinen auf dem Borsigplatz"

Wiederholt verteidigte Watzke auch den Internationalisierungskurs des BVB. Von seinem vielzitierten Satz vom „Spagat zwischen dem Borsigplatz und Shanghai“ hatte er sich bereits am Vortag distanziert, am Montag ergänzte er: „Wir stehen mit beiden Beinen auf dem Borsigplatz, das ist unsere Heimat. Wir sind bodenständig und komplett bei unserer Community.“  

Trotzdem müsse man „die Fühler ausstrecken“, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. „Der Fan im Stadion muss dabei aber außen vor bleiben“, sagte Watzke, „wir holen uns das Geld lieber aus Fernost als hier aus den Ticketpreisen.“ Soziale Eintrittspreise seien allerdings nur möglich, wenn man den internationalen Erlös weiter steigere.

Hier versprach Watzke ein perspektivisches Wachstum in mittleren achtstelligen Bereich, auch die Prognosen im Sponsoring seien weiterhin gut. Die Aktionäre hörten es gern und verabschiedeten den BVB-Geschäftsführer nach rund 35 Minuten Redezeit mit tosendem Applaus.

Erbsensuppe mit Wurst-Einlage

Thomas Treß ahnte da bereits, dass es bei ihm deutlich leiser sein würde - und so kam es dann auch. Schließlich gab es ab 12 Uhr die inzwischen fast schon berühmte Erbsensuppe mit Wurst-Einlage.

Dividende von 0,06 Euro
Pro Aktie zahlt die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA in dem Geschäftsjahr 2015/2016 seinen Aktionären eine Dividende von 0,06 Euro. Sie stieg damit im Vergleich zum Geschäftsjahr 2014/2015 um 20 Prozent. Die ordentliche Hauptversammlung stimmte dem Antrag der Geschäftsführung zur Höhe der Dividendenzahlung zu.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt