Weigl will mit gutem Gefühl zurück zum BVB

Spielgestalter der DFB-U21

Als letzter Spieler kommt Julian Weigl aus den Katakomben des Essener Stadions an der Hafenstraße, eine Hand am wuchtigen Trikotkoffer. Vor dem Mannschaftsbus schreibt er fleißig Autogramme, auch in der U21-Nationalmannschaft ist der 20-Jährige bei den Fans gefragt. Weigl ist mehr als ein Kofferträger. Das zeigte der 4:0 (3:0)-Sieg über Finnland am Freitag.

ESSEN

, 11.10.2015, 20:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Weigl will mit gutem Gefühl zurück zum BVB

Julian Weigl stellte die Finnen mit seinem abgeklärten Spiel vor unlösbare Probleme. Der 20-Jährige war die Schaltzentrale im deutschen Mittelfeld

Mit dem Selbstbewusstsein von acht Bundesligaspielen, in denen er für den BVB stets startete, lenkte Weigl das deutsche Offensivspiel als alleiniger Sechser. Dass der 20-Jährige in der Elf von Horst Hrubesch am Freitag erst sein drittes Spiel - und sein erstes von Beginn an - absolvierte, war ihm in keiner Minute anzumerken.

Sicherer Spielgestalter

Im Gegenteil: Weigl nutzte die Bühne U21 und glänzte von Beginn an im Essener Flut- und Rampenlicht. Im ersten Durchgang war der BVB-Spieler der präsenteste Akteur auf dem Rasen, agierte auffälliger als seine Vorderleute Joshua Kimmich (FC Bayern München) und Spielführer Leon Goretzka (FC Schalke 04).

Jetzt lesen

Gegen die tief stehenden Finnen war Weigl als pass- und ballsicherer Spielgestalter Gold wert. „Mir hat es Spaß gemacht, mit den hochtalentierten Jungs zu spielen. Ich bin gut zurechtgekommen mit den beiden“, erklärte Weigl nach dem Spiel. Immer wieder kombinierte er mit seinen Vorderleuten im zentralen Mittelfeld Lücken in das sehr kompakte Mittelfeld der Gäste und bediente die starken Außenspieler in den freien Räumen.

"Gut kombiniert"

Mit ausgebreiteten Armen dirigierte er die Spieler vor, hinter und neben sich, gab lautstark Anweisungen. „Im Zentrum ist es wichtig, dass man eine gute Abstimmung hat“, erklärte Weigl, „vor allem, wenn man noch nicht so viele Spiele zusammen gemacht hat.“

Trainer Hrubesch war mit seinem spielstarken Mittelfeld sehr zufrieden. Lob für Weigl gab es auch von Kapitän und Nebenmann Goretzka: „Das Zusammenspiel mit Julian Weigl hat gut geklappt. Wir haben eine sehr starke erste Hälfte gespielt. Ju und ich haben in der Mitte gut kombiniert und das so umgesetzt, wie wir uns das vorgestellt haben.“

Entspannter Spielverlauf

Nach der 1:5-Niederlage des BVB gegen Bayern München und dem ersten echten Dämpfer in der Bundesliga-Karriere des 20-jährigen Senkrechtstarters tut Weigl die Zeit in der U21-Nationalmannschaft gut.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder des Julian Weigl im BVB-Trikot

Die besten Bilder des Julian Weigl im BVB-Trikot.
11.10.2015
/
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago
Julian Weigl im BVB-Trikot.© Foto: imago

„Es ist gut hier zu sein und die Birne freizubekommen“, sagte Weigl, „andere Jungs zu sehen und mit den Hochbegabten hier zu spielen.“ Dass der 4:0-Sieg bereits in der ersten Hälfte eingetütet wurde und „wir den Finnen den Schneid abgekauft haben“, sorgte für einen entspannten Spielverlauf im zweiten Durchgang. In der 68. Minute durfte Weigl nach einem gelungenen Startelfdebüt vorzeitig auf der Bank Platz nehmen und sich für den nächsten Auftritt schonen.

Dienstag gegen Färöer

„So ein Erfolgserlebnis ist immer gut. Da kann man mit einem guten Gefühl zurück zum Verein reisen, wenn wir hoffentlich auf den Färöer auch noch erfolgreich sind“, sagte Weigl.

Am Dienstag (18.30 Uhr) erwartet die deutsche Elf dort ein ähnlich tief stehender Gegner. „Da gilt es, von Beginn an da zu sein, nichts anbrennen zu lassen und die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen“, sagte Weigl. Mit zwei Siegen im Gepäck dürfte er dann auch jede Menge Selbstvertrauen mit zurück nach Dortmund bringen.

Lesen Sie jetzt