Auf BVB-Nationalspieler Julian Brandt wartet eine anstrengende Saison. © picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

Wilde Hinrunde: Terminhatz des BVB beeinflusst Kaderplanung

Auf den BVB wartet eine wilde Hinrunde. Vor allem die Nationalspieler müssen ein Mammutprogramm abspulen. Sportdirektor Michael Zorc bezieht die Terminhatz mit in die Kaderplanung ein.

Noch knapp drei Wochen Urlaub, dann wartet der Wahnsinn. Am 30. Juli nimmt Borussia Dortmund das Training wieder auf, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Ab dann bleiben Lucien Favre und seinem Trainerteam gut vier Wochen Zeit, um die BVB-Profis auf eine Hinrunde vorzubereiten, die sie in dieser Intensität noch nicht erlebt haben.

BVB muss Anfang September bereits Nationalspieler abstellen

BVB-Nationalspieler haben zwölf englische Wochen – am Stück

BVB-Nationalspieler müssen alle vier Tage ran

BVB-Kaderplanung wird sich der Terminhatz anpassen

Die BVB-Termine bis Weihnachten im Überblick:

Über den Autor
BVB-Redaktion
Tobias Jöhren, Jahrgang 1986, hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert. Seit 2013 ist er Mitglied der Sportredaktion von Lensing Media – und findet trotz seines Berufes, dass Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.