„Wir brauchten einen Dosenöffner“

Klopp im Interview

DORTMUND Das war ihm dann doch ein bisschen zu viel des Guten. Als Wolfsburgs englischer Trainer Steve McClaren nach dem 0:2 (0:0) am Samstag im Signal Iduna Park anmerkte, in Deutschland könnten „mehrere Mannschaften die Meisterschaft gewinnen, und Dortmund ist eine davon“, streifte Jürgen Klopps ungläubiger Blick genervt die Decke des Presseraums. Sascha Fligge sprach anschließend mit dem BVB-Coach.

11.09.2010, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp und sein Kollege aus Wolfsburg, Steve McClaren (r.).

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp und sein Kollege aus Wolfsburg, Steve McClaren (r.).

Ja. Wir haben uns in der Pause eingeschworen, endlich zu Potte zu kommen. Und dann war gleich der erste Distanzschuss – Nuris Schuss – unhaltbar. Das 2:0 war mindestens genauso schön. Wir haben uns den Sieg auf eine ganz souveräne Art und Weise verdient.  

Nein! Ich habe schon sehr viele Partien von ihm auf einem vergleichbaren Niveau sehen dürfen. Die vergangenen zwei Wochen waren für Nuri nicht die glücklichsten. Seine Situation im Nationalteam hat ihn belastet. Das haben wir in unseren Plänen für das Wolfsburg-Spiel berücksichtigt.  

Nuri stand anfangs viel tiefer als sonst, fast zwischen Neven Subotic und Mats Hummels – also in einer Zone, in den wir ihn eigentlich gar nicht benötigen. Aber dort hat er sich Sicherheit geholt, viele zweite Bälle gewonnen. Nach 20 Minuten habe ich Nuri dann deutlich nach vorne gezogen. Das hat man unserem Spiel auch angemerkt.  

Ja, und das war er auch schon beim Sieg in Stuttgart. Mein Co-Trainer Peter Krawietz hat Wolfsburg genau analysiert. Ihm ist aufgefallen, dass der VfL schon in Mainz große Probleme in diesem Bereich hatte. Dieses Wissen haben wir uns zunutze gemacht. Es war gewinnbringend.

Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich seine Aussagen richtig übersetzt habe. Er kennt die Bundesliga erst seit ganz kurzer Zeit. Das lasse ich als Entschuldigung für seine  krasse Fehleinschätzung gelten.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt