Zorc sieht Nachteil! Darum sorgt der Bundesliga-Spielplan für Ärger beim BVB

„Ausgesprochen suboptimal“

Der Spielplan für die kommende Bundesliga-Saison steht - und er hält eine Besonderheit im Fernduell des BVB mit dem FC Bayern bereit. Sportdirektor Michael Zorc sieht darin einen Nachteil.

Dortmund

, 28.06.2019, 18:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zorc sieht Nachteil! Darum sorgt der Bundesliga-Spielplan für Ärger beim BVB

BVB-Sportdirektor Michael Zorc sagt: „Jeder, der sich mit Belastungssteuerung und Reiseplanung auskennt, weiß, was das für Auswirkungen hat.“ © imago

Der Spielplan für die Bundesliga-Saison 2019/2020 ist gerade einmal ein paar Stunden alt, da sorgt er schon für Ärger bei Borussia Dortmund. Der Grund: Auf alle sechs Gruppenspiele des BVB in der Champions League folgt in der kommenden Bundesliga-Hinrunde ein Auswärtsspiel, unter anderem das Derby auf Schalke am neunten Spieltag und auch das erwartete Gipfeltreffen in München am elften Spieltag.

Bayern haben nach allen sechs Königsklassenspielen Heimrecht

Michael Zorc findet das „ausgesprochen suboptimal“, wie er gegenüber dieser Redaktion erklärt. Der BVB-Sportdirektor sagt: „Bewerten Sie gern selbst, ob es ausgewogen ist, wenn wir sechs Mal hintereinander, also immer, nach einem kräftezehrenden Champions-League-Spiel - ob nun daheim oder noch extremer auswärts - anschließend in der Bundesliga auswärts antreten müssen. Jeder, der sich mit Belastungssteuerung und Reiseplanung auskennt, weiß, was das für Auswirkungen hat.“ Im Gegensatz zum BVB spielt der FC Bayern nach allen Gruppenspielen in der Königsklasse am Wochenende darauf in der heimischen Allianz Arena.

Auch in den sozialen Netzwerken ruft der Spielplan Kritik von BVB-Fans auf den Plan. Der Nutzer „@tupperauris1909“ schreibt zum Beispiel bei Twitter:

Andere Nutzer schlagen in dieselbe Kerbe: „Wenn sie wüssten, wen wir schon alles sicher haben - die Leute, die den Spielplan machen, waren wohl gemeint“, schreibt „@UncleBVB“ in Anlehnung an die Aussage von Bayern-Präsident Uli Hoeneß aus dem Frühjahr, der Rekordmeister habe schon viele Transfers für die neue Saison unter Dach und Fach gebracht. Und „@Laemmi“ meint mit Blick auf die Spieltagsplaner: „Das ist bestimmt keine Absicht…nicht.“

„Immer eine Ausrede parat“

Doch es gibt freilich auch eine andere Sichtweise: Viele Nutzer machen sich über die Beschwerden des BVB-Anhangs lustig und verweisen darauf, dass es in der vergangenen Saison andersrum gewesen sei. Fakt ist: In der vergangenen Hinrunde hatte der BVB nach Champions-League-Auftritten fünfmal Heimrecht und musste nur einmal auswärts ran, während der FC Bayern fünfmal in der Fremde antreten musste und nur einmal Heimrecht nach den Spielen in der Königsklasse genoss.

„@Dr.Doombo“ findet: „Letzte Saison war es andersherum. Und schaut mal auf die Reisen nach DFB-Pokalspielen und Länderspielen. Aber typisch BVB: Erstmal nach Ausreden suchen und beschweren.“ Und „@BavoFCB“ schreibt: „Peinlich. Egal ob Schiri oder DFL, immer eine Ausrede parat.“


Ob Auswärtsspiele in der Bundesliga nach Auftritten in der Champions League wirklich ein Nachteil sind? Entscheiden Sie selbst. Wir liefern den Überblick, um welche Spieltage und Partien es im Fernduell zwischen dem BVB und den Bayern geht:


  • 1. Spieltag, Champions League: 17./18. September, 5. Spieltag, Bundesliga: 20. bis 22. September: Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund und FC Bayern München gegen den 1. FC Köln

  • 2. Spieltag, Champions League: 1./2. Oktober, 7. Spieltag, Bundesliga: 4. bis 6. Oktober: SC Freiburg gegen Borussia Dortmund und FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim

  • 3. Spieltag, Champions League: 22./23. Oktober, 9. Spieltag, Bundesliga: 25. bis 27. Oktober: FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund und FC Bayern München gegen Union Berlin

  • 4. Spieltag, Champions League: 5./6. November, 11. Spieltag, Bundesliga: 8. bis 10. November: FC Bayern München gegen Borussia Dortmund

  • 5. Spieltag, Champions League: 26./27. November, 13. Spieltag, Bundesliga: 29. November bis 1. Dezember: Hertha BSC gegen Borussia Dortmund und FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen

  • 6. Spieltag, Champions League: 10./11. Dezember , 15. Spieltag, Bundesliga: 13. bis 15. Dezember: 1. FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund und FC Bayern München gegen Werder Bremen
Lesen Sie jetzt