14.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf dem Altstadtring

Verkehrsunfall

Auf dem Altstadtring in Höhe der Holzstraße kam es am Donnerstag zu einem Unfall. Nicht das erste Mal in diesem Jahr. Die Polizei spricht jedoch noch nicht von einem „Unfallschwerpunkt“.

Castrop-Rauxel

von Inka Hermanski

, 14.08.2020, 19:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Altstadtring auf Höhe der Holzstraße kam es gestern zu einem Verkehrsunfall.

Auf dem Altstadtring auf Höhe der Holzstraße kam es am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall. © Jens Lukas

Am Donnerstagnachmittag (14.08), gegen 16:15 Uhr ereignete sich auf dem Altstadtring im Kreuzungsbereich auf Höhe des Holzstraße ein Verkehrsunfall.

„Eine 56-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel fuhr auf dem Altstadtring in Richtung Norden. Von hier aus wollte sie nach links in die Holzstraße einbiegen. Eine 38-jährige Autofahrerin aus Bochum fuhr in Richtung Süden auf dem Altstadtring. Sie wollte weiter geradeaus fahren. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen“, teilt die Polizei mit.

Jetzt lesen

Da die Fahrerinnen nur leicht verletzt wurden, war der Einsatz eines Rettungswagens nicht erforderlich. Beide Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Laut Angaben der Polizei entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von etwa 14.000 Euro.

Nicht der erste Unfall in diesem Jahr

Auf der Holzstraße hatte es in diesem Jahr bereits mehrmals gekracht, da Geradeausfahrer auf der Linksabbiegerspur über die durchgezogene Linie ausscheren, wie Bewohner immer wieder beobachten.

Um einen Unfallschwerpunkt handle es sich jedoch nicht, wie Andreas Lesch von der Polizei Recklinghausen erklärt: „Von einer auffälligen Stelle sprechen wir erst dann, wenn sich wiederholt Unfälle von ein- und derselben Unfallart ereignen.“

Lesen Sie jetzt