In Fitnessstudios, Sporthallen und Schwimmbädern gilt jetzt 2G+. © picture alliance/dpa
Meinung

2G+ beim Sport: Rafft euch auf und macht einen Test!

Betreiber von Castrop-Rauxeler Fitnessstudios sind in Sorge, denn bei Sport im Innenbereich gilt jetzt 2G+. Das ist zwar nervig, aber auch absolut notwendig, meint unsere Autorin.

Wer Sport im Innenraum machen will, muss jetzt einen negativen Coronatest vorzeigen. Denn in Fitnessstudios, Sporthallen und Schwimmbädern gilt ab sofort die 2G+-Regel. Für die Betreiber der Sportstätten und die Sportler bedeutet das Mehraufwand. Die Sorge der Studioinhaber, viele würden deshalb bald nicht mehr kommen und ihre Verträge kündigen, ist da völlig berechtigt.

Negative Tests bedeuten Sicherheit

Über die Autorin
1997 in Dortmund geboren. Dort seit 2017 für die Ruhr Nachrichten im Einsatz. Habe die Stadt dabei neu kennen und lieben gelernt. Mag die großen und kleinen Geschichten um mich herum, Bücher, schreiben und fotografieren.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.