30 Neuinfektionen im Kreis Recklinghausen: So viele wie lang nicht mehr

Coronavirus

Die Zahl der neuen Coronavirus-Infektionen im Kreis Recklinghausen war am Montag (14.9.) so hoch wie seit langer Zeit nicht mehr. Das verdeutlicht unsere Grafik. Grund zu neuer Vorsicht?

Kreis Recklinghausen

, 15.09.2020, 09:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Tschechischen Republik steigt die Zahl der Neuinfektionen rasant. In Frankreich gibt es auch wieder mehr Infektionen als den ganzen Sommer über. Auf Mallorca gelten neue Sicherheitsvorkehrungen. Und auch bei uns im Kreis Recklinghausen gibt es keinen Grund, dem Coronavirus gegenüber nachlässig zu sein: Es ist nur eine Momentaufnahme, aber am Montag (14.9.) lag die Zahl der Neuinfektionen so hoch wie lange nicht.

30 Personen meldete das Kreis-Gesundheitsamt in seinem werktäglichen Reporting. Einen so großen Anstieg der Infektionszahlen gab es seit dem 30. April nicht. Damals lag die gemeldete Zahl bei 34. Der höchste Anstieg war am 9. April zu verzeichnen: Damals meldete der Kreis 49 neue Infektionen. Einige Tage im April lagen um die oder über 40. Der Sommer hingegen war deutlich ruhiger, wie unsere Grafik zeigt.

Zu der Zeit meldete der Kreis RE die Zahlen auch am Wochenende, sodass es nicht zu den Zahlenstaus am Montag kommt, wie das verstärkt seit einigen Monaten ist. Die Wochenend-Zahlen lagen aber auch in der Zeit, als samstags und sonntags Zahlen gemeldet wurden, deutlich unter denen der Werktage.

Muss man sich nun Sorgen machen? Grund zur Vorsicht besteht nach wie vor, das ist klar. Bei rund 1400 gemeldeten Neuinfektionen pro Tag liegt Deutschland laut Robert-Koch-Institut derzeit. Und auf diesem Niveau liegen wir schon seit einigen Wochen.

Lesen Sie jetzt