Altreifen an der Habinghorster Straße abgeladen

Illegale Müllentsorgung in Castrop-Rauxel

1500 Tonnen illegalen Müll musste die Stadt Castrop-Rauxel im vergangenen Jahr entsorgen - und auch in diesem Jahr ließ ein neuer Fall von unrechtmäßig entsorgtem Müll nicht lange auf sich warten: Nun wurden an der Habinghorster Straße Altreifen abgeladen. Wann die Reifen von dort entfernt werden, ist noch unklar.

RAUXEL

, 16.02.2016, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Altreifen an der Habinghorster Straße abgeladen

Illegale Reifenentsorgung an der B235

Das hat ungute Tradition in Castrop-Rauxel: Offenbar in der Nacht zu Montag haben bislang unbekannte Umweltkriminelle zwei größere Haufen von Altreifen in der Böschung der Habinghorster Straße wild entsorgt.

Insgesamt handelt es sich um rund 50 ausgediente PKW-Reifen. Sie liegen unmittelbar hinter der Autobahnabfahrt Castrop-Rauxel der A42 in Richtung Herne auf der rechten Straßenseite der B235 in Richtung Habinghorst.

Auf Nachfrage bei Straßen NRW war diese illegale Entsorgungs-Aktion bei den Behörden bislang noch nicht bekannt. Laut Auskunft von Peter Beiske von der Regionalniederlassung Ruhr ist für diesen Standort die Straßenmeisterei Marl zuständig. Wann eine Entsorgung vorgesehen ist, war zunächst nicht zu ermitteln.

Mehrere Wochen bis zur Beseitigung

Bereits im vergangenen Jahr hatte es auf dem kleinen toten Stück der L654n an der Auffahrt Merklinde eine noch größer dimensionierte Abkipp-Aktion von Altreifen gegeben. Obwohl wir unmittelbar danach darüber berichtet hatten, dauerte es anschließend mehrere Wochen, bis die wilde Kippe dort beseitigt war. 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt