Arbeiten im Parkbad Nord liefen planmäßig

Interview mit Ernst Degener

CASTROP-RAUXEL Am Mittwoch öffnet das Parkbad Nord seine Tore für die ersten Freiluftbadegäste. RN-Redakteur Christoph Witte sprach mit Ernst Degner vom Immobilienmanagement, der die Arbeiten technisch begleitet hat.

von Von Christoph Witte

, 20.05.2009, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Duschen wurden ja aus hygienischen Gründen erneuert, weil die Gefahr von Legionellen bestand... Degner: Genau, aber in dem Zusammenhang haben wir sie auch technisch instand gesetzt. Bezüglich der Hygiene sind alle Wasserab- und zuleitungen ausgewechselt worden. Die Rohre sind also neu.

Die Duschen wurden ja aus hygienischen Gründen erneuert, weil die Gefahr von Legionellen bestand... Degner: Genau, aber in dem Zusammenhang haben wir sie auch technisch instand gesetzt. Bezüglich der Hygiene sind alle Wasserab- und zuleitungen ausgewechselt worden. Die Rohre sind also neu.

Wer wurde mit den Arbeiten beauftragt? Degner: Wir haben sehr viel auf heimische Firmen gesetzt. Das ist ja auch das Bestreben der Stadt.

Wenn heute ab 7 Uhr die ersten Besucher ins Parkbad kommen; werden sie noch etwas von Restarbeiten mitbekommen? Degner: Nein. Es sind zwar noch Kleinigkeiten zu tun. Die aber in den Aufenthaltsräumen der Bademeister. Das tangiert den Besucher nicht.

Sie liegen also gut im Zeitplan? Degner: Sehr gut. Wir öffnen wie geplant. Und zwar zwei Wochen früher als üblich.

Nun ist das Parkbad Nord ja nur eine Bäder-Baustelle. Im Hallenbad ist ja auch noch einiges zu tun. Was in erster Linie? Degner: Die Beckenköpfe des Lehrschwimmbeckens müssen ausgebessert werden.

Wann beginnen Sie mit den Arbeiten? Degner: Sobald das Bad zu ist. (Anmerkung der Redaktion: Das Hallenbad hatte gestern seinen letzten Öffnungstag.)

Lesen Sie jetzt