Ausgerastet bei Ticketkontrolle: Fahrgast verletzt Bahn-Mitarbeiter

In der S2

Eine Fahrscheinkontrolle in der S2 kurz vorm Hauptbahnhof in Castrop-Rauxel ist in der Nacht zu Sonntag außer Kontrolle geraten. Ein Mann griff einen Zugbegleiter an und später die Polizei.

Castrop-Rauxel

, 19.09.2021, 14:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die S2 fährt zwischen Dortmund und Herne auch durch Castrop-Rauxel.

Die S2 fährt zwischen Dortmund und Herne auch durch Castrop-Rauxel. © VRR

Gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen kontrollierte ein Bahnmitarbeiter bei einem Mann aus Herne in der S2 von Dortmund nach Castrop-Rauxel den Fahrschein. Das führte zu einem Gewaltausbruch, bei dem der Kontrolleur verletzt wurde.

Es war nach Angaben der Bundespolizei kurz vor dem Halt im Hauptbahnhof Castrop-Rauxel. Der 23-Jährige soll dem Mitarbeiter bei der Ticketkontrolle die Maske vom Gesicht gerissen haben. Der Kontrolleur soll sich dabei leichte Verletzungen zugezogen haben, hieß es am Sonntag.

Das war aber noch nicht alles: Gegenüber den am Bahnhof alarmierten Bundespolizisten weigerte der übergriffige Bahnfahrer sich, sich auszuweisen. Daraufhin wollten die ihn mit zur Wache nehmen. Auch dagegen leistete der Mann erheblichen Widerstand. Er beleidigte die Beamten.

Auf der Wache konnte die Polizei dann die Identität des Mannes feststellen, heißt es im Einsatzbericht. Zudem stellte sich heraus, dass er mit fast 1,7 Promille alkoholisiert war.

Strafanzeige wegen vier Rechtsbrüchen

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren ein. Der Mann muss sich nun verantworten wegen Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und wegen des Erschleichens von Leistungen.