Bei der Oldtimer-Rallye geht's zurück in die Zukunft

Garagenschätzchen

Zurück in die Zukunft in Castrop-Rauxel: Wenn Harald Lattner mit seinem DeLorean DMC-12 irgendwo auftaucht, bilden sich schnell Menschentrauben um das Auto. Handys werden gezückt und es gibt staunende Gesichter. Mit diesem und zwei weiteren Oldtimern nimmt Lattner an der Rallye „Garagenschätzchen“ am 16. September teil.

CASTROP-RAUXEL

, 13.05.2017, 07:36 Uhr / Lesedauer: 2 min

Früher ist er nur Motorrad gefahren. Doch nach einem Unfall verlor er den Spaß daran. Seinen ersten Oldtimer, einen Opel GT 1900, bekam er in Einzelteilen zerlegt und in Kisten verpackt. Jahrelang hatte der unter einem Carport gestanden, war eine echte Rostlaube. Fast acht Jahre hat er gebraucht, um den Wagen zusammenzusetzen. Jetzt sieht er aus wie neu. Das nötige Wissen hat er von seinem Vater, einem Kfz-Mechaniker.

Schmuckstück mit Kultstatus

Doch bei einem Oldtimer sollte es nicht bleiben. An der Rallye im September nimmt er gleich mit drei Autos teil. Die kann er natürlich nicht alle selbst fahren. Seine Frau fährt den Porsche 911 Targa, ein echtes „Frauenauto“, Dennis Grond den Opel und Harald Lattner das absolute Schmuckstück der Garage: den DeLorean DMC-12.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Garagenschätzchen: Das ist ein Morris Minor Convertible

Was ist das für ein Auto? Eine Frage, die Matthias Schnatmann ständig hört, wenn er mit seinem Morris Minor Convertible durch Castrop-Rauxel fährt. Mit seinem englischen Importwagen nimmt er im Herbst an der Rallye „Garagenschätzchen“ teil – und möchte seinen Beifahrer mit der Faszination anstecken.
30.03.2017
/
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Matthias Schnatmann nimmt mit seinem Morris Minor Convertible aus dem Jahr 1963 an der Rallye "Garagenschätzchen" teil.© Foto: Mario Bartlewski
Schlagworte Castrop-Rauxel

Der hat seit den „Zurück in die Zukunft“-Filmen absoluten Kultstatus. Lediglich 8000 Stück wurden innerhalb von nur zwei Jahren davon produziert. „Das Auto hat eine irre Geschichte. Da gibt es ein ganzes Buch dazu“, sagt Harald Lattner begeistert. „Und Harry kennt es schon auswendig“, ergänzt seine Frau.

Oldtimer-Sammlung soll größer werden

Den DeLorean hat ein Freund in Las Vegas gekauft. 15 Jahre fuhr der Kumpel ihn, bis Harry Lattner ihm den Wagen „abschwatzen konnte.“ Lange hatte er nach genau so einem gesucht. Jetzt hat er sogar einen Fluxkompensator – wie in den Filmen. Seine drei Oldtimer sind alle im Originalzustand. Darauf legt Harry Lattner Wert. Ersatzteile gibt es eigentlich immer, in der Szene kennt man sich und hilft sich gerne gegenseitig aus. Der Opel kommt vor allem in Bochum gut an, wurde er dort doch früher gebaut. „Da geht vielen alten Opelanern das Herz auf, wenn sie das sehen“, sagt Lattner.

Die Autos holt er nur bei gutem Wetter aus der Garage. „Einmal sind wir mit dem Opel in ein Unwetter gekommen und die Scheibenwischer haben versagt“, sagt Lattner. „Da habe ich mir schon Sorgen gemacht.“ In der Garage, in der sie sonst stehen, ist kein Platz für mehr Autos. Sollen es denn noch mehr Schätzchen werden? „Ja“, sagt Harry Lattner und guckt seine Frau an. Dafür muss aber erst mal noch eine Garage her.

Fahrer und Beifahrer gesucht: Jetzt bewerben
Sie können sich mit Ihrem Garagenschätzchen noch bei uns bewerben.
Schicken Sie einfach eine mit dem Stichwort „Garagenschätzchen."
Eine kurze Beschreibung und ein Foto des Wagens bei der E-Mail-Bewerbung wären schön. Voraussetzung: Sie stellen einen Fahrer, der einen Beifahrer bei der Rallye mitnimmt.
Beifahrer können sich ebenfalls per anmelden.
Nach Bestätigung bekommen Sie weitere Informationen. Das Beifahrer-Ticket kostet inklusive Frühstück, Startertäschchen und Barbecue in der Agora 50 Euro.
Das Geld kommt der Ickerner Bürgerstiftung Agora zugute.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt