Bewaffneter Mann überfällt Netto in Castrop-Rauxel

Erneuter Raub

Am Dienstagabend war der Netto-Markt an der Grutholzstraße in Castrop-Rauxel Schauplatz eines bewaffneten Raubüberfalls. Etwa gegen 20.55 Uhr betrat ein maskierter Mann den Laden, richtete eine Schusswaffe auf eine 48-jährige Kassiererin und forderte sie zur Herausgabe des Geldes in der Kasse auf.

CASTROP-RAUXEL

, 04.01.2017, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit dem Geld flüchtete der Räuber. Über die Höhe der Beute wollte Michael Franz von der Polizei Recklinghausen keine Angaben machen. Bereits im März 2016 war der Laden, der erst Ende 2015 eröffnet wurde, schon einmal überfallen worden.

Auch damals zwang ein Räuber eine Mitarbeiterin unter Vorhalt einer Pistole dazu, ihm Geld auszuhändigen und floh. Der Mann wurde bis heute nicht gefasst. Ob die jetzige Tat mit dem früheren Überfall in Zusammenhang steht, überprüft die Polizei derzeit, wie Michael Franz bestätigte.

Täterbeschreibung

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Circa 185 cm groß, von hagerer Gestalt, helle Haut, auffallend rot unterlaufene Augen und ungepflegt. Bekleidet war er zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Jogginghose, einem „knallroten“ Jogging-Oberteil und einer schwarzen Wollmütze, maskiert mit einem schwarzen Tuch. Er sprach hochdeutsch.

Bewaffnet war er mit einer auffallenden Faustfeuerwaffe mit einem braunen Griffstück und einer silbernen Umrandung. Vom Lauf bis zum Griff soll die Waffe eine bronzefarbene Applikation (Schlangenlinie) haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0800) 2361111 entgegen.

Lesen Sie jetzt