Bladenhorster Brücke: Sperrung verzögert sich

Marodes Bauwerk

Wer mit einem Sprinter unterwegs ist oder mit einem größeren Wohnmobil, der sollte sich darauf einstellen, dass er mit einem solchen Fahrzeug bald nicht mehr über die Bladenhorster Brücke kommt. Eine Überprüfung ergab kürzlich Sanierungsbedarf bei 26 von 27 städtischen Brücken in Castrop-Rauxel.

CASTROP-RAUXEL

, 06.05.2016, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brücke Westring

Brücke Westring

Die Brücke, die entlang des Westrings zwischen Bladenhorst und Pöppinghausen über den Rhein-Herne-Kanal führt, wird für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Ursprünglich sollte dies ab 9. Mai passieren. Jetzt teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt in Duisburg-Meiderich mit, dass die Sperrung um rund zwei Wochen verschoben werde. Details wurden nicht genannt.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

Üble Erinnerungen

Eine Umleitung für die Brücke soll eingerichtet werden. Dass sie für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt wird, ist die Konsequenz aus einem Gutachten zur Widerlageruntersuchung.

Bei solchen Geschichten gibt es in Castrop-Rauxel üble Erinnerungen, die allerdings nach wie vor aktuell sind. Wegen der Widerlager war vor drei Jahren die neue Aapwiesenbrücke so exorbitant teurer geworden als gedacht. Und die Situation aller anderen Brücken ist nach wie vor fast dramatisch. Wie EUV-Chef Michael Werner bestätigte, wird dieses Jahr wieder eine Brückenprüfung anstehen.

26 marode Brücken

Von 27 städtischen Brücken, das hat die jüngste Überprüfung ergeben, gibt es bei 26 Sanierungsbedarf. Schon vor drei Jahren hatte Werner die Kosten für eine Reparatur mit 2,5 Millionen Euro angegeben. Viele Fragen sind in diesem Zusammenhang noch offen. Der Zentrale Busbahnhof, das ist klar, wird gemacht.

Was insbesondere aus dem Kricke-Steg, der Verbindung vom EKZ in den Erin-Park, und aus der Bennertorbrücke wird, ist noch ungewiss. Sicher ist übrigens, dass es keine Förderung für Brückensanierung geben soll. 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt