In Castrop-Rauxel sollen bald die ersten Elektrobusse rollen

rnElektrobusse

Bald werden die ersten batteriebetriebenen Elektrobusse in Ruhrgebiets-Städten rollen. Auch Castrop-Rauxeler sollen bald mit diesen Bussen fahren können.

von Inka Hermanski

Castrop-Rauxel

, 10.08.2020, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das chinesische Unternehmen „Build Your Dreams“ (BYD) gilt als der Hersteller, der die meisten batteriebetriebenen Elektrobusse verkauft hat: 50.000 Busse sollen es weltweit schon sein. Bisher wurden Modelle der Firma vor allem nach Skandinavien und Großbritannien geliefert. Nun gab es den ersten Auftrag aus Deutschland.

Einsatzplan noch in Abstimmung

Gleich zwei der vier Verkehrsunternehmen, deren Busse auch in Castrop-Rauxel rollen, setzen zunehmend auf E-Mobilität. Neben den Bochum-Gelsenkirchner Straßenbahnen (Bogestra) haben auch die Straßenbahnen Herne Castrop-Rauxel (HCR) bei dem chinesischen Hersteller Elektrobusse bestellt.

„In Castrop-Rauxel wird Anfang September der erste Elektrobus zur Präsentation bereitstehen“, teilt Dirk Rogalla von den Straßenbahnen Herne Castrop-Rauxel (HCR) mit.

Erster Elektrobus in Castrop-Rauxel noch 2020

Bis zur tatsächlichen Inbetriebnahme wird es dann jedoch noch ein wenig dauern.

„Für die Zulassung und Einrichtung der Busse braucht es Zeit“, erklärt Dirk Rogalla den Prozess.

Es handle sich um einen „Solobus“ mit einer Länge von 12 Metern. In dem Elektrobus sollen bis zu 75 Fahrgäste Platz finden. Doch auch andere Bustypen, wie beispielsweise 8,70 Meter kurze und bis zu 18 Meter lange Modelle werden von der Firma BYD hergestellt.

Elektrobus hat eine Reichweite von rund 200 Kilometern

„Auf welchen Linien der Elektrobus verkehren wird, befindet sich noch in der Abstimmung“, sagt Dirk Rogalla. Auch ein zweiter Bus sei bereits bestellt und solle der Stadt in naher Zukunft übergeben werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt