Feuerwehr bis in die Abendstunden bei Brand in Ickern im Einsatz - Feuerwehrwagen kippt um

rnFeuer auf der Heinestraße

Die Feuerwehr rückte am Samstag gegen 12 Uhr zu einem Brand an der Heinestraße/Ecke Ruprechtstraße in Ickern aus. Dabei kam es auch zu einem Unfall auf der Klöcknerstraße.

Ickern

, 15.06.2019, 13:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Um kurz nach zwölf Uhr brannte nach ersten Informationen der Dachstuhl zweier Doppelhaushälften in einem Haus auf der Heinestraße/Ecke Ruprechtstraße in Ickern. Die Feuerwehr war den ganzen Nachmittag im Einsatz und forderte Unterstützung an.

Große Aufregung herrschte rund um Ruprechtstraße und Heinestraße in Ickern am Samstagnachmittag. Durchfahrten waren zum Teil gesperrt, die Feuerwehr war vor Ort. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Tür der linken Haushälfte musste von der Feuerwehr aufgebrochen werden. Der Bewohner kam später hinzu. Die Bewohner der anderen Doppelhaushälfte konnten das Haus alleine verlassen. Um wie viele Personen es sich handelte, ist der Feuerwehr nicht bekannt.

Wie es zum Brand kam und was genau passiert ist, steht ebenfalls noch nicht fest und muss erst noch von Sachverständigen untersucht werden.

Beide Haushälften sind unbewohnbar

Die Höhe des Sachschadens ist immens. Beide Haushälften sind unbewohnbar. Feuerwehrsprecher Heiner Holtkotte sagte im Gespräch mit unserer Redaktion: „Ich gehe davon aus, dass es sich um einen Totalschaden handelt.“ Über 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren in der Wohnsiedlung im Einsatz. Dazu kamen noch die Beamten der Polizei.

Feuerwehr bis in die Abendstunden bei Brand in Ickern im Einsatz - Feuerwehrwagen kippt um

Auf der Heinestraße in Ickern hat es am Samstag gegen 12 Uhr gebrannt. Dieses Bild entstand von der Ruprechtstraße aus. © Stella Ranft

Auch die Klöcknerstraße zwischen Siemensstraße / B235 und Deininghauser Weg war für Stunden gesperrt. Dort war in einer Kurve ein Feuerwehrwagen in den Graben gekippt. Und zwar ausgerechnet ein Löschfahrzeug des Löschzugs Habinghorst mit vier Mann an Bord, die zum Brand an Heine-/Ecke Ruprechtstraße fahren wollten. Aus unbekannten Gründen verlor der Fahrer um 12.30 Uhr die Kontrolle über das Auto, es landete im Graben und musste wieder aufgerichtet werden, bevor es abgeschleppt wurde.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brand in Ickern

Gebrannt hat es am Samstag an der Heinestraße in Ickern. Dabei kam es auch zu einem Unfall auf der Klöcknerstraße.
15.06.2019
/
Die Feuerwehr war bis in die Abendstunden vor Ort in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Gegen 17 Uhr fegten die Feuerwehrmänner die kaputten Schindeln mit einem Haken vom Dach.© Abi Schlehenkamp
Die Feuerwehr war bis in die Abendstunden vor Ort in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Eindrücke vom Brand in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Eindrücke vom Brand in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Eindrücke vom Brand in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Eindrücke vom Brand in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Eindrücke vom Brand in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Eindrücke vom Brand in Ickern.© Abi Schlehenkamp
Dieses Bild entstand von der Ruprechtstraße aus.© Stella Ranft
Bei dem Brand entstand eine starke Rauchentwicklung.© Helmut Kaczmarek
Die Rauchsäule war von weitem sichtbar.© Legrand
Auch das Technische Hilfswerk unterstützte die Feuerwehr.© Abi Schlehenkamp
Ein Feuerwehrmann erklärte Kindern seine Arbeit.© Abi Schlehenkamp
Dieses Feuerwehrfahrzeug war auf dem Weg zum Einsatzort umgekippt und musste wieder aufgerichtet werden.© Helmut Kaczmarek
Dieses Feuerwehrauto war auf dem Weg zum Brandort in Ickern umgekippt.© Helmut Kaczmarek
Im Ladenlokal der Pretty Factory, unweit des Brandhauses, wurden Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen.© Abi Schlehenkamp
Die vier Feuerwehrmänner blieben dem äußeren Anschein nach unverletzt, wie Einsatzchef Alexander Gröne berichtet. Sie wurden aber ins EvK zur Untersuchung gebracht und bekamen psychosoziale Betreuung. Das Löschauto war 25 Jahre alt. „Ich denke mal, das ist ein Totalschaden“, sagte Gröne. Er selbst wurde bei dem Unfall eher quasi zufällig zum Einsatzleiter. Er wollte nämlich eigentlich mit den Leuten von seinem Freiwilligen Löschzug Merklinde zum Dachstuhlbrand nach Ickern fahren.

Jetzt lesen

Dort war die Feuerwehr schließlich den ganzen Nachmittag im Einsatz. Gegen 17 Uhr fegten sie die kaputten Schindeln mit einem Haken vom Dach des Brandhauses, um zu verhindern, dass diese herunterfallen und jemanden verletzen.

Auch das Technische Hilfswerk traf am Nachmittag vor Ort ein, um die Feuerwehr zu unterstützen.

Feuerwehr bis in die Abendstunden bei Brand in Ickern im Einsatz - Feuerwehrwagen kippt um

Das umgekippte Löschfahrzeug wurde gegen 15 Uhr vom Abschleppdienst wieder aufgerichtet. © Helmut Kaczmarek




Lesen Sie jetzt