Brand selbst gelegt

ICKERN Familiäre Probleme haben einen 46-jährigen Ickerner offenbar dazu gebracht, am Dienstagmorgen seine Wohnung auf der Straße Am Kärling in Brand zu setzen.

18.10.2007, 15:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie berichtet, war der Mann aus der brennenden Wohnung in dem Mehrfamilienhaus geflüchtet und von der Polizei auf der Zechenstraße gestellt worden, während die Feuerwehr den Wohnungsbrand löschte.

Geständnis

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, hat der Mann die Brandstiftung gestanden und als Motiv familiäre Probleme angegeben. In der Wohnung, die er mit seiner Familie bewohnt, ist ein Schaden von etwa 100 000 Euro entstanden. Bei dem Feuer waren keine Menschen zu Schaden gekommen. Am Donnerstag morgen wurde der Mann dem Haftrichter beim Amtsgericht Dortmund vorgeführt, der Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung erließ.

 

 

Lesen Sie jetzt