Rettungseinsatz an der Karlstraße - Ältere Bewohnerin ins Krankenhaus gebracht

Feuerwehreinsatz

Massiver Rauch in einer Wohnung in Obercastrop hat am Freitagabend einen großen Einsatz von Rettungskräften ausgelöst. Die Karlstraße war 45 Minuten lang gesperrt. Eine Frau kam ins Krankenhaus.

Obercastrop

, 31.01.2020, 20:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Facebook-Userin Martina Hartkopf stellte uns dieses Bild vom Brandeinsatz an der Karlstraße am Freitagabend gegen 20 Uhr zur Verfügung.

Facebook-Userin Martina Hartkopf stellte uns dieses Bild vom Brandeinsatz an der Karlstraße am Freitagabend gegen 20 Uhr zur Verfügung. © Martina Hartkopf

Erstmeldung um 20.18 Uhr: Zimmerbrand - Polizei sperrt Karlstraße

Ein Wohnungsbrand beschäftigt die Feuerwehr derzeit in Obercastrop. Dort sind Rettungskräfte zusammen mit der Polizei an der Karlstraße im Einsatz.

Laut dem Einsatzportal der Feuerwehren im Kreis Recklinghausen ist der Brand eines Zimmers der Grund für den Einsatz, der um 19.42 Uhr alarmiert wurde. Die Karlstraße ist derzeit ab der Einfahrt an der Bochumer Straße gesperrt.

Aktualisierung um 20.29 Uhr: Frau vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

Die Polizei erklärt nun auf Anfrage unserer Redaktion, dass die Bewohnerin einer Wohnung vor etwa einer halben Stunde schon in Krankenhaus gebracht wurde. Ihre Wohnung war verraucht, darum wird vermutet, dass eine Rauchgasvergiftung vorliegen könnte. Hintergrund ist nach Angaben der Polizei aber lediglich angebranntes Essen auf dem Herd.

Aktualisierung um 20.36 Uhr: Straße wieder frei

Die Polizei sagt auf Anfrage, dass die Straße für den Verkehr wieder freigegeben ist. Das große Aufgebot von Rettungskräften sorgte in der Altstadt und in Obercastrop für Aufsehen und Aufregung - doch am Ende kann man sagen: Aufregung um wenig. Es gab keinen Brand, sondern nur eine größere Rauchentwicklung. Die ins Krankenhaus gebrachte Frau, eine Vorsichtsmaßnahme, ist nach Auskunft der Polizei aus dem Jahrgang 1936, also 83 oder 84 Jahre alt.

Lesen Sie jetzt