Einsatz um Mitternacht: Polizeihubschrauber kreiste über Schwerin

Feuerwehr und Polizei

Feuerwehrkräfte und Polizeibeamte durchsuchen Straßenzüge und Garagenhöfe. Um Mitternacht kreist ein Hubschrauber über dem Castrop-Rauxeler Stadtteil Schwerin. Auslöser war eine feine Nase.

Schwerin

, 23.07.2021, 10:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr und Polizei suchten am Donnerstag (22.7.) vor Mitternacht in Schwerin nach einem möglichen Brandherd.

Feuerwehr und Polizei suchten am Donnerstag (22.7.) vor Mitternacht in Schwerin nach einem möglichen Brandherd. © Feuerwehr

Dramatische 80 Minuten am Donnerstagabend (22.7.) im Süden Castrop-Rauxels. Feuerwehr und Polizei sind zwischen Häuserzeilen und Garagen unterwegs. Später kreist ein Hubschrauber über der Wohnsiedlung.

Auslöser für diesen Einsatz, der manchen Anwohner aus dem Schlaf riss, war Brandgeruch. Den hatte die Besatzung eines Rettungswagens bei einem anderen Einsatz im Bereich Frohlinder Straße und Overbergstraße auf der Straße festgestellt.

Polizeihubschrauber setzt Wärmebildkamera ein

Mehrere Anwohner bestätigten, dass der Geruch bereits einige Zeit wahrnehmbar gewesen sei. Um 23.03 alarmierten die RTW-Besatzung die Hauptwache der Feuerwehr.

Jetzt lesen

Zusammen mit der Polizei erkundeten die Feuerwehrleute die Umgebung – ohne Ergebnis. Schließlich forderten die Einsatzkräfte einen Polizeihubschrauber an. Der flog mit einer Wärmebildkamera über den Castrop-Rauxeler Stadtteil Schwerin. Doch auch die hochempfindliche Kamera lieferte kein Ergebnis. Erst gegen 0.20 Uhr beenden die Rettungskräfte den Einsatz.

Lesen Sie jetzt