Das ist die Europastadt: Castrop-Rauxel in Zahlen

rnStatistik

Viele Menschen sind von Zahlen fasziniert. Je absurder manche Dinge sind, desto besser kann man sie sich merken. Hier ein kleines Sammelsurium an wichtigen und ungewöhnlichen Zahlen über unsere Stadt.

Castrop-Rauxel

, 22.09.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Satz, der bei uns in der Redaktion häufiger mal fällt: „Ich hab's einfach mit Zahlen.“ Und nicht nur in unsere Redaktion, auch im Gespräch mit Interview-Partnern zeigt sich: Die Menschen scheinen fasziniert von Zahlen zu sein. Deshalb hier der Versuch unsere bunte Stadt in Zahlen zu erfassen.

Die Einwohner

Wir beginnen ganz grundsätzlich: Stand 31.12.2019 leben nach Angaben der Castrop-Rauxeler Stadtverwaltung 75.438 Menschen auf einer Fläche von 51,68 Quadratkilometern. Das Land weist in seiner Amtlichen Statistik allerdings viel weniger Einwohner aus: Demnach lebten zum 31. Dezember nur 73.343 Menschen in Castrop-Rauxel.

Davon sind 51 Prozent weiblich. Den größten Anteil machen die 40- jährigen bis 65-Jährigen aus, nämlich 37 Prozent. Das Durchschnittsalter in Castrop-Rauxel liegt bei 45,1 Jahren.

2019 wurden 627 Kinder geboren und 3672 Menschen sind nach Castrop-Rauxel gezogen und 3145 von hier fort. 45 Prozent der Einwohner sind verheiratet, 8 Prozent geschieden und 8 Prozent verwitwet. 37 Prozent der Castrop-Rauxel sind ledig.

Die Geschichte

Castrop-Rauxel wurde in seiner frühesten Form erstmals 834 nach Christus erwähnt, also vor 1186 Jahren. 650 Jahre später, 1484, stellte Johann II. der Stadt einen Freiheitsbrief aus. Mit solchen Schreiben wurden Städten bestimmte Privilegien verliehen. Seit dem 1. April 1926 gehören Castrop und Rauxel zusammen.

Unsere Stadt ist tief geprägt vom Bergbau, insgesamt drei große Zechen gab es hier. Die Zechen Erin, Graf Schwerin und Victor Ickern. Die Halde Schwerin ist mit ihrer Höhe von 151 Metern ein tolles Ausflugsziel. Auch der circa 75 Meter hohe Turm der Zeche Erin prägt das Stadtbild.

Infrastruktur

In Castrop-Rauxel verkehren insgesamt 18 Buslinien von vier unterschiedlichen Verkehrsunternehmen. Es gibt darunter einen Schnellbus (S22) und einen Nachtbus (NE11). Durch das Stadtgebiet führen drei Autobahnen, die A2, die A42 und die A45. Außerdem verbindet die B235 den Norden und Süden der Stadt, die durch die A42 getrennt werden. Durch Castrop-Rauxel fließt ein Kanal, der Rhein-Herne-Kanal, an dem vier Häfen liegen. Außerdem fließt die Emscher durch das Stadtgebiet.

Gesundheit und Bildung

In Castrop-Rauxel gibt es zwei Krankenhäuser, das Evangelische Krankenhaus (EvK) und das Katholische St. Rochus-Hospital. In der Stadt gibt es nach Angaben der Stadtverwaltung 38 Kindertageseinrichtungen, 6 davon betreibt die Stadt. Insgesamt werden mehr als 2000 Kita-Plätze angeboten. Die Schüler in Castrop-Rauxel verteilen sich auf 28 Schulen, davon 10 Grundschulen.

Zum Abschluss noch eine Zahl in eigener Sache: Die Ruhr Nachrichten in Castrop-Rauxel haben seit dem 1.1.2020 insgesamt 2556 Artikel über die Stadt geschrieben. Wie viele Tastenanschläge das auf der Computer-Tastatur sind, konnten wir leider nicht mehr nachvollziehen.

Lesen Sie jetzt