Castrop-Rauxel putzt sich am 20. März heraus

Platzverweis dem Dreck

CASTROP-RAUXEL Auch in diesem Jahr wird wieder geputzt und aufgeräumt. Am 20. März heißt es zum neunten Mal „Platzverweis dem Dreck“. Von 10 bis 14 Uhr sammeln Bürger, Vereine und Schüler rund 15 Tonnen Müll ein.

von Von Max Rolke

, 02.03.2010, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
EUV-Chef Michael Werner, Bürgermeister Beisenherz und Rüdiger Nagorsen (v.l.) freuen sich auf die Aktion.

EUV-Chef Michael Werner, Bürgermeister Beisenherz und Rüdiger Nagorsen (v.l.) freuen sich auf die Aktion.

   Ebenfalls angemeldet haben sich die DLRG und die Justizvollzugsanstalt Meisenhof. Die Gebiete, in denen geputzt wird, können die Teilnehmer untereinander aufteilen. Der Bürgermeister hofft noch auf weitere Anmeldungen, die bis zum 10. März eingehen können: „Kurz vor Ende der Anmeldephase melden sich meistens noch weitere Teilnehmer an. Auch wenn 90 Prozent der Teilnehmer schon im letzten Jahr dabei waren, kann jeder mitmachen.“

Einen Einsatzwagen stellt der EUV zur Verfügung. „Insgesamt passen dort 18 Kubikmeter Müll hinein. Das passt, wir rechnen mit insgesamt 15 Tonnen Abfall“, sagt Wolfgang Linke vom EUV. Bei der Aufräumaktion, die hauptsächlich Grünanlagen, Straßenränder und Spielplätze von Abfall und Dreck befreien soll, werden nicht immer nur Autoreifen und Plastikflaschen aufgesammelt. Im letzten Jahr wurde sogar ein totes Schaf gefunden. Doch das soll eine Ausnahme bleiben.

Lesen Sie jetzt