In den Castrop-Rauxeler Kitas (hier im Bild die Kita Villa Kunterbunt) soll bald wieder der Regelbetrieb einsetzen. © RN-Archiv
Coronavirus

Castrop-Rauxeler Mutter: „Kita-Öffnungen gehen am Kindeswohl vorbei!“

Ab Montag (22.2.) sollen die Kitas in NRW erste Schritte in Richtung Normalbetrieb wagen. Nadine Rode-Tost, Vorsitzende des Jugendamt-Elternbeirats in Castrop-Rauxel, hält das für verfrüht.

Die Kindertagesstätten in Castrop-Rauxel bereiten sich darauf vor, der Empfehlung von NRW-Familienminister Joachim Stamp zu folgen. Ab Montag (22.2.) soll eine Phase anlaufen, in der die Betreuungseinrichtungen wieder für alle Kinder geöffnet sind. Der vorherige Appell Stamps, wenn möglich seine Kinder zu Hause zu betreuen, gilt dann nicht mehr.

Skepsis angebracht

Bedarf ist hoch

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Fabian Paffendorf, Jahrgang 1978, kam 2003 zum Journalismus. Ursprünglich als Berichterstatter im Bereich Film und Fernsehen unterwegs, drehte er kleinere Dokumentationen und Making-Of-Berichte für DVD-Firmen. In diesem Zusammenhang erschienen seine Kritiken, Interviews und Berichte in verschiedenen Fachmagazinen und bei Online-Filmseiten. Seit 2004 ist der gebürtige Sauerländer im Lokaljournalismus unterwegs. Für die Ruhr Nachrichten schreibt er seit Herbst 2013.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.