Castroper Markplatz wird zum Beachvolleyballfeld

25..bis 27. August

Mit Palmen, weißem Sand und hoffentlich viel Sonnenschein: Von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. August, wird der Castroper Marktplatz zum Beachvolleyball-Strand. Die Vorbereitungen für die „Beach Volley Days“ in der Altstadt rund um den Reiterbrunnen laufen auf Hochtouren. Was der Veranstalter sich wünscht, hören Sie im Audio-Interview.

CASTROP

, 24.08.2017, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Castroper Markplatz wird zum Beachvolleyballfeld

Die Vorbereitungen für das Beachvolleyball-Event auf dem Marktplatz laufen. Am Freitag geht es los – und die Veranstalter freuen sich drauf.

Im Audio spricht der Vorsitzende der Standortgemeinschaft Casconcept, Matthias Zimmer, über die Vorbereitungen auf dem Castroper Marktplatz und darüber, was er sich für die Premiere des dreitägigen Beachvolleyball-Events wünscht.  

So sieht das Programm der „Beach Volley Days“ aus:

›  Freitag, 25. August: Der Freitag steht im Zeichen der Profis. „Da zeigen wir, wie es richtig geht“, sagt Ingo Böhmer. Der Beach- und Volleyballclub Marl spielt eine Turnierserie. Die Gewinner der Turniere spielen zum ersten Mal am Freitag in Castrop um den „Supercup“. Vor dem reinen Damenturnier gibt es ein Showtraining. Der Supercup ist mit Preisen dotiert. Zuschauer, die sich selbst sportlich betätigen wollen, sind bei der Zumba-Party des Sportforums richtig. Eine Trainerin sorgt bei karibischen Rhythmen für das richtige Tanzgefühl. So steht der Abend, der bei Getränken und Musik ausklingt, unter dem Titel „Karibische Nacht."

› Samstag, 26. August: Der Tag, an dem sich Firmen und Hobby-Sportler messen können. Beim Firmenturnier treten zwölf Mannschaften mit maximal acht Spielern (vier stehen auf dem Court) gegeneinander an. Die Teilnahme kostet pro Mannschaft 150 Euro – dafür gibt es aber auch einen Satz Trikots. „In jeder Mannschaft muss eine Frau sein“, sagt Matthias Zimmer. „Oder umgekehrt: mindestens ein Mann“, ergänzt Markus Goeke. Der Tag klingt mit der „Players Night“ in der Altstadt aus.

› Sonntag, 27. August: Heute gibt es kein Beachvolleyball mehr, sondern ein Beachsoccer-Turnier für Minikicker (drei bis sieben Jahre). Auch hier können zwölf Mannschaften gegeneinander antreten. Für die besten Mannschaften gibt es Preise. Die Pausen füllt das Sportforum mit Yoga- und Pilates-Kursen.

 

 

 

Schon fast startklar für morgen, 18 Uhr - oder wie? Castrop am Meer, ein karibischer Traum. Beach Volley Days are coming! #cas #castroprauxel (Fotos: Ruttkowski)' href='https://www.instagram.com/p/BYMDt-vgG5b/' style=' color:#000; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:normal; line-height:17px; text-decoration:none; word-wrap:break-word;

Ein Beitrag geteilt von Ruhr Nachrichten (@rnlive) am 24. Aug 2017 um 12:33 Uhr

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt