Castroper Weltkindertag macht Kinder zu Stars

CASTROP-RAUXEL "Wir Kinder sind die Zukunft!" Und: "Kinder haben Rechte!" Lauthals machten sich gestern die Kinder am Marcel-Callo-Haus bemerkbar. Es war ihr Tag. Der Weltkindertag, wenngleich zwei Tage nach dem offiziellen Termin.

von Von Christoph Witte

, 22.09.2008, 18:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Hüpfburg gehörte natürlich dazu.

Die Hüpfburg gehörte natürlich dazu.

Aus terminlichen Gründen musste der Weltkindertag in Castrop-Rauxel verschoben werden. Geschadet hat es ihm nicht, so gut besucht war das Marcel-Callo-Haus gestern. Zum achten Mal hatten das Team Jugendarbeit, das Center Pöppinghausen und das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) auf das Gelände an der Widumer Straße. Es wurde eine kunterbunte Party mit vielen Attraktionen für die Stars des Tages, die Kinder.Musikeinlagen zum Mitmachen Das Jugendrotkreuz kleidete die Kleinen ein wie Erwachsene. Die Grundschule Grüner Weg war mit einer Bildergalerie vertreten. Das St. Barbara Kinderhaus eroberte die Bühne mit Mitmachliedern. Auch die Tanzgarde Ickern, die Cheerleader der St. Antonius Gemeinde, die Band Senseless Noise und die Kribbelkids traten auf. Solo-Einlagen gaben die Siegerinnen der Kindertalentshow Laurine, Annalena-Hannah, Florentina und Virginia zum Besten. Möglichkeiten zum Toben hatten die Kinder genügend. Hüpfburg, Kistenrutschen, Kistenklettern und Torwandschießen fehlen ja auf keinem Kinderfest. Im Rahmen der fairen Woche bot das KiJuPa fair gehandelte Produkte an einem Kiosk feil.Spenden für Projekt gegen Kinderarmut in Peru Für einen guten Zweck konnten die Besucher auch Spenden abgeben. Wie im vergangenen Jahr wird auch dieses Mal die Organisation Micanto unterstützt. Sie hat im Norden Perus ein Haus für arbeitende Kinder errichtet, in dem die Kinder ihre Freizeit verbringen und lernen können, damit sie in Zukunft nicht mehr mit Schuhe putzen ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Denn, wie stand es doch so schön auf den selbst bemalten T-Shirts: "Kinder haben Rechte!"

Lesen Sie jetzt