Castrop-Rauxeler Restaurant ist startklar: „Chance auf neue Gäste“

Menue Karussell

Ausnahmsweise erst seit September dreht sich das „Menue Karussell“ wieder. Das Leuthold's 1910 am Castroper Marktplatz ist auch dieses Mal dabei. Die Besitzerin will neue Gäste anlocken.

Castrop-Rauxel

, 09.09.2021, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das 1910 ist auch in diesem Jahr wieder beim Menü-Karussell dabei.

Das 1910 ist auch in diesem Jahr wieder beim Menü-Karussell dabei. © Jonas Hildebrandt

Vielen vor allem als Café bekannt, zeigt das Leuthold's 1910 alljährlich beim „Menue Karussell“, dass es auch durchaus mit der Küche punkten kann. Das direkt am Castroper Marktplatz gelegene Restaurant nimmt auch dieses Mal wieder teil und zaubert den Gästen seit dem 1. September ein 4-Gänge-Menü auf den Teller.

„Wir sind von Anfang an dabei", sagt Besitzerin Lili Leuthold im Vorfeld des diesjährigen Events. Tatsächlich hat das 1910 seit seiner Gründung jedes Jahr teilgenommen. Dieses Jahr stehen die Vorzeichen allerdings anders als sonst. Die Corona-Pandemie verbannte das Menükarussell aus dem Frühjahr in den Herbst.

Jetzt lesen

Da das Menue Karussell auch dazu diene die „toten Monate für die Gastronomie" Anfang des Jahres etwas zu beleben, sei die Verschiebung "ungünstig", bedauert Lili Leuthold. Ihren Gästen verspricht sie aber: „Wir sind trotzdem dabei."

Denn trotz der Verschiebung hofft Lili Leuthold auch in diesem Jahr wieder auf einen positiven Effekt durch die Aktion. Immerhin biete es „eine Chance neue Gäste zu begrüßen", sagt sie. Auch solche, die das Restaurant vorher noch gar nicht kannten. Schließlich gebe es viele Leute, die das Menükarussell zum Anlass nehmen, um neue Restaurants auszutesten.

Jetzt lesen

Bereits in den vergangenen Jahren habe Leuthold oft erlebt, das viele neue Gäste kamen und oft auch positives Feedback gaben. Im Idealfall bleiben diese Gäste dem Restaurant dann auch noch erhalten, wenn sich das Karussell schon lange zu Ende gedreht hat.

Das Menü, welches die Gäste überzeugen soll, habe sich im Vergleich zum Frühjahr nicht verändert. „Wir hatten keine Komponenten die auf die Jahreszeit abgestimmt waren", erklärt die Gastronomin.

Das sind die 4 Gänge:

Jetzt lesen

Vorspeise
Konfierter Schweinebauch mit marinierten Linsen und Meerrettich

Zwischengang
Hummerschaumsuppe mit Estragon

Hauptgang
Seeteufel mit Zitrusfrüchten, Kartoffelpüree und gebackenen Kapern oder Kalbsschnitzel mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat und Preiselbeeren

Dessert
"Blonder Schwede": Apfelkompott, Crumble, weiße Schokolade und Eierlikör.

Auch eine vegetarische Variante des Menüs. Als Vorspeise gibt es hierbei Ziegenkäse mit marinierten Linsen und Meerrettich, darauf folgt eine Tomatencremesuppe mit Schmand. Zum Hauptgang werden Spaghetti mit Pesto alla Genovese serviert, den Abschluss bildet wie auch beim klassischen Menü der Blonde Schwede.

Lesen Sie jetzt