Von April bis Juni konnten sich Mieter auf das Leistungsverweigerungsrecht berufen, wenn sie Energiekosten wegen Corona nicht zahlen konnten. Das gilt jetzt nicht mehr.
Von April bis Juni konnten sich Mieter auf das Leistungsverweigerungsrecht berufen, wenn sie Energiekosten wegen Corona nicht zahlen konnten. Das gilt jetzt nicht mehr. © picture alliance/dpa
Leistungsverweigerungsrecht

Corona-Ausnahme ist vorbei: Energiekosten müssen nachgezahlt werden

Von April bis Juni konnte man als Mieter bei Einkommenseinbußen wegen der Corona-Pandemie die Zahlung von Energiekosten aussetzen. Das ist vorbei: Jetzt müssen die Rückstände bezahlt werden.

In den letzten Tagen häufen sich bei der Verbraucherberatung in Castrop-Rauxel laut Beratungsstellen-Leiterin Rose Sommer die Anfragen von Mietern, ob man als Mieter mit Hinweis auf Einkommenseinbußen in Corona-Zeiten weiter Energiekosten zurückhalten und erst später bezahlen kann.

Zahlungsaufschub von April bis Juni

Wenn die Zahlung Probleme bereitet

Beratung

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.