Zwei Frauen (55 und 82) aus Castrop-Rauxel sterben nach Corona-Infektion

Freier Mitarbeiter
Zu sehen ist eine Karte von Castrop-Rauxel und Umgebung, samt Stadt-Wappen und Virus-Icons.
Zwei Frauen sind in Castrop-Rauxel im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. © Grafik Klose
Lesezeit

Erneut sind Menschen aus dem Kreis Recklinghausen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Wie der Kreis am Mittwoch (24.8.) meldet, sind auch zwei Frauen aus Castrop-Rauxel unter den Toten. Eine 82-Jährige und eine 55 Jahre alte Frau sind demnach nach einer Covid-19-Infektion gestorben.

Die 55-Jährige ist die Jüngste unter den insgesamt zehn gemeldeten Fällen im gesamten Kreis Recklinghausen. Neben den beiden Fällen aus Castrop-Rauxel hat das Gesundheitsamt kreisweit noch acht weitere Fälle von an oder mit Covid-19 Gestorbenen erfasst.

Dazu zählen eine 92-jährige Frau und ein 88-jähriger Mann aus Gladbeck sowie ein 82-jähriger Waltroper. Außerdem sind auch drei Frauen aus Marl im Alter von 56, 85 und 99 Jahren unter den gemeldeten Toten. Der Kreis meldet zudem zwei Tote aus Recklinghausen – einen 64-Jährigen und eine 83-Jährige.

So hoch sind Inzidenz und Fallzahlen in Castrop-Rauxel

Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz in Castrop-Rauxel im Juli über 600 gestiegen war, bleibt sie seit August relativ stabil im 400er-Bereich. Stand Freitag (19.8.) lag sie bei 469,1. Sie ist damit deutlich höher über dem Wert des gesamten Kreises von 367,3.

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus Getesteten in Castrop-Rauxel innerhalb von sieben Tagen gibt das Gesundheitsamt des Kreises am Freitag mit 343 an. Damit hat Castrop-Rauxel kreisweit die höchste Inzidenz. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden 23.117 Fälle in der Europastadt registriert. Die Zahl der Todesfälle stieg mit den beiden neuen Fällen auf 147.