Corona-Infektionen an weiterer Kita und zwei Schulen in Castrop-Rauxel

Coronavirus

Corona-Infektionen ereignen sich an immer mehr Kitas und Schulen im Stadtgebiet. Am Donnerstag hat es gleich drei Einrichtungen in Castrop-Rauxel erwischt.

Castrop-Rauxel

, 18.03.2021, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch an der Wilhelmschule in Castrop-Rauxel gibt es nun einen Coronafall.

Auch an der Wilhelmschule gibt es nun einen Coronafall. © Anissa Sawatzki (Archiv)

Die Stadt Castrop-Rauxel hat am Donnerstag Coronafälle an der Awo-Kita Recklinghauser Straße, an der Wilhelmschule und am Adalbert-Stifter-Gymnasium gemeldet.

Wie es in der Nachricht der Stadt heißt, ist bei einem Kita-Kind in der Awo-Kita eine Corona-Infektion festgestellt worden. Das Kreisgesundheitsamt habe daraufhin die Gruppe des Kindes unter Quarantäne gestellt.

Einen positiven Corona-Fall meldete die Stadt auch für die Wilhelmschule. In Quarantäne befänden sich hier außer dem an Corona erkrankten Kind „nur“ die drei Kinder, die im Unterricht in seiner Nähe gesessen haben.

Corona-Infektionen gibt es auch am Adalbert-Stifter-Gymnasium (ASG). Hier seien zwei Schülerinnen oder Schüler der Jahrgangsstufe 10 betroffen. Als „erste Maßnahme“ seien hier die direkten Kontaktpersonen nach Hause geschickt worden, heißt es von der Stadt. Dabei handele es sich um knapp 40 Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Lehrerinnen und Lehrer. Wie es in der Nachricht der Stadt weiter heißt, wurde das Kreisgesundheitsamt informiert.

Die Corona-Meldungen aus Kitas und Schulen in Castrop-Rauxel reißen damit nicht ab. In dieser Woche waren zuvor bereits aus drei Kindertagesstätten Corona-Infektionen gemeldet worden. In einer der drei Kitas, dem Schulkinderhaus Rasselbande, habe das Kreisgesundheitsamt nun auch offiziell die 20 Kinder und 9 Mitarbeitende unter Quarantäne gestellt, die der Träger der Einrichtung selbst bereits nach Hause geschickt hatte, schreibt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann.

Lesen Sie jetzt