Corona-Inzidenz in Castrop-Rauxel steigt - Öffnungen rücken dennoch näher

Coronavirus

Die Inzidenz in Castrop-Rauxel ist am Montag (17.05.) leicht gestiegen. Öffnungen von Einzelhandel und Außengastronomie rücken dennoch immer näher.

Castrop-Rauxel

, 17.05.2021, 08:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der kreisweite Inzidenzwert liegt am 17. Mai (erneut) unter 100.

Der kreisweite Inzidenzwert liegt am 17. Mai (erneut) unter 100. © Lensing Media

Die Zahl der Corona-Infizierten in Castrop-Rauxel sinkt nach wie vor. Am Montag (17.05.) hat der Kreis nur fünf Neuinfektionen gemeldet. Zurzeit gibt es demnach 262 Menschen, die aktiv mit dem Coronavirus infiziert sind - zum Vergleich: Vor einer Woche (10.05.) waren es noch 319.

Jetzt lesen

Weniger wünschenswert: Die Inzidenz in Castrop-Rauxel ist immerhin leicht gestiegen - von 98,2 am Sonntag (16.05.) auf 102,3 an diesem Montag. Eine ähnliche Tendenz ist kreisweit zu beobachten, wobei die Inzidenz noch immer deutlich unter der wichtigen 100er-Marke liegt.

Kreis Recklinghausen: Kein weiterer Todesfall

Das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) meldet eine Inzidenz von 77,2, macht ein Plus von 0,3 im Vergleich zum Vortag. Bleibt das Infektionsgeschehen bis zu diesem Mittwoch (19.05.) unter 100, dürfen frühestens am Freitag (21.05.) Lockerungen in Kraft treten - etwa für den Einzelhandel und die Gastronomie.

Ebenfalls erfreulich: Laut LZG kam im gesamten Kreis Recklinghausen an diesem Montag kein weiterer Todesfall hinzu. Bislang sind kreisweit 873 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Jetzt lesen

Das Divi-Intensivregister gibt für den Kreis Recklinghausen am 17. Mai eine Gesamtkapazität von 196 Intensivbetten an. 164 Betten sind demzufolge belegt und 32 frei. 27 Intensivbetten werden derzeit von Covid-Patienten belegt. Von diesen 27 Fällen werden 15 invasiv beatmet.

Lesen Sie jetzt