Corona-Inzidenz in Castrop-Rauxel steigt am Mittwoch auf über 30

Coronavirus

Der Kreis meldet für Castrop-Rauxel am Mittwoch eine Corona-Inzidenz von über 30. Seit mehreren Wochen waren nicht mehr so viele Menschen gleichzeitig mit dem Virus infiziert wie jetzt.

Castrop-Rauxel

, 04.08.2021, 09:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Zahlen für Castrop-Rauxel.

Die Corona-Zahlen für Castrop-Rauxel. © Nora Varga

Auch am Mittwoch (4.8.) meldet der Kreis Recklinghausen wieder mehrere Neuinfektionen mit dem Coronavirus für Castrop-Rauxel. Gleich sechs neue Fälle kommen hinzu. Aktuell sind damit 33 Personen infiziert, so viele wie seit Wochen nicht mehr.

Die Inzidenz in Castrop-Rauxel steigt von 28,6 am Dienstag auf 31,4 am Mittwoch. Trotz dieser hohen Inzidenz gibt es im Kreis eine Stadt, die noch stärker betroffen sind als Castrop-Rauxel. In Gladbeck liegt die Inzidenz bei 42,3. In Waltrop liegt die Inzidenz bei 0.

Die Inzidenz des Kreises Recklinghausen ist zusammen mit der Inzidenz des Landes NRW entscheidet für Lockerung oder Verschärfung der Corona-Maßnahmen. Die Inzidenz des Kreises steigt im Vergleich zum Vortag leicht und liegt bei 17,3. Auch die NRW-Inzidenz steigt weiter und liegt bei 27,3. Am Vortag hatte sie noch bei 25,5 gelegen. Damit bleibt Castrop-Rauxel in der Inzidenzstufe 1.

Jetzt lesen

Trotz steigender Inzidenzen bleibt die Lage in den Krankenhäusern im Kreis entspannt. Das Divi-Intensivregister meldet für den Kreis insgesamt 195 Intensivbetten. Davon sind 145 belegt. Vier Intensivbetten werden von Corona-Patienten belegt. Zwei davon werden beatmet.

Lesen Sie jetzt