© unsplash.com / Fusion Medical
Coronavirus

Corona-Mutation im Kreis Recklinghausen wirft Fragen auf: Was nun?

Die britische Corona-Mutation B.1.1.7 ist am Montag erstmals in Castrop-Rauxel nachgewiesen worden. Was bedeutet das nun? Gibt es besondere Vorkehrungen? Wie gehen Kliniken in ihren Laboren vor?

Die Corona-Mutation hat Castrop-Rauxel erreicht. Am Montag (15.2.) meldete das Kreis-Gesundheitsamt die ersten vier Nachweise der Variante B.1.1.7, die im Dezember zuerst in Großbritannien entdeckt worden war, in der Europastadt. Inzwischen gehen Wissenschaftler davon aus, dass bei über 6 Prozent der Deutschen, bei denen Corona nachgewiesen wird, die Mutante vorliegt.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.