Coronavirus

Corona-Zahlen: Kreis Inzidenz steigt am Montag sprunghaft

Nach dem Wochenende steigt die Corona-Inzidenz im Kreis Recklinghausen stark. Auch in Castrop-Rauxel gibt es wieder mehrere Neuinfektionen mit dem Coronavirus.
Im Kreis Recklinghausen wurde lediglich eine Neuinfektion registriert. © Lensing Media

Am Montag (2.8.) meldet der Kreis Recklinghausen fünf Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Castrop-Rauxel. 29 Menschen in Castrop-Rauxel gelten aktuell als infiziert. Die 7-Tage Inzidenz liegt in der Europastadt bei 25,9. Im Vergleich zum Vortag (20,5) stiegt sie damit weiter an. Auch die für Änderungen relevante Kreis Inzidenz stieg an. Das Landeszentrum für Gesundheit meldet für den Kreis Recklinghausen am Montag eine Inzidenz von 17,6. Am Sonntag lag die Inzidenz im Kreis noch bei 12,4. Die Inzidenz des Kreises liegt trotzdem unter der des Landes NRW. Im Land ist die Inzidenz mit 24,5 um 0,4 höher als am Vortag.

Auch in den anderen Städten des Kreises steigen die Corona-Zahlen wieder. Besonders stark betroffen ist Gladbeck. Die Inzidenz liegt dort bei 47,6. Castrop-Rauxel hat die zweithöchste Inzidenz im Kreis. Trotz der steigenden Zahlen bleibt die Lage in den Krankenhäusern im Kreis noch entspannt. Von den 195 Intensiv-Betten sind 149 belegt. Etwas mehr als 23 Prozent der Betten sind also noch frei. Drei Patienten liegen momentan mit Corona auf der Intensivstation, davon werden zwei beatmet.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Castrop-Rauxel 3911 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 3794 gelten wieder als genesen. 88 Personen sind in Zusammenhang mit dem Virus gestorben.