Corona-Zahlen steigen: In Castrop-Rauxel sind 65 Menschen aktuell infiziert

Coronavirus

Noch immer infizieren sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus. In Castrop-Rauxel sind aktuell 65 infiziert. Beim Kreis wartet man auf die neue Corona-Schutzregelungen des Landes.

Castrop-Rauxel

, 16.10.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Am Eingang zur Castrop-Rauxeler Fußgängerzone weisen am Freitag (16.10.) Schilder des EUV auf die Maskenpflicht hin.

Am Eingang zur Castrop-Rauxeler Fußgängerzone weisen am Freitag (16.10.) Schilder des EUV auf die Maskenpflicht hin. © Matthias Langrock

Nach dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten wird am Freitag in Düsseldorf bekanntgegeben, wie die neuen Coronaregeln für das Land NRW aussehen. Nach einer außerordentlichen Sitzung will Armin Laschet ab 15 Uhr die Öffentlichkeit informieren.

Auch der Kreis Recklinghausen wird dann wiederum seine Corona-Schutzregelungen veröffentlichen. Ob das noch heute passieren wird und ab wann sie dann konkret für Castrop-Rauxel gelten, steht aber noch nicht fest. Anlass für die neuen Regeln sind die steigenden Coronazahlen. Der Trend setzt sich auch heute in Castrop-Rauxel und im Kreis fort.

Zahl der Corona-Infizierten steigt in Castrop-Rauxel um 10

Die Zahlen für Castrop-Rauxel zeigen einen weiteren Anstieg um 10 Fälle. Insgesamt gibt es 312 Infizierte, von ihnen sind 242 gesund. Es wurden bisher 5 Todesfälle gemeldet. Damit sind aktuell 65 infiziert, neun mehr als am Donnerstag. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt für Castrop-Rauxel nun 53,2.

Im Kreis Recklinghausen wurde ein Anstieg der Fälle um 79 verzeichnet. Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 3056. Als genesen gelten inzwischen 2320 der positiv getesteten Personen. Es gibt 47 Todesfälle.

Zahlen sind weiter in Gladbeck am höchsten

Die 7-Tages-Inzidenz meldet der Kreis mit 75,7. Das bedeutet, dass es 465 Neuinfektionen in sieben Tagen gab. Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen. Das Landeszentrum Gesundheit NRW hatte mit Stand 0.00 Uhr eine Inzidenz von 76,9 gemeldet. Dieser Wert ist entscheidend für Maßnahmen.

Ein Blick auf die Städte und Kreise zeigt, dass weiterhin, dass die Zahlen am höchsten in Gladbeck, Marl, Herten und Recklinghausen sind. Am meisten aktuell Infizierte gibt es in Recklinghausen mit 148 und Gladbeck mit 140, am wenigsten in Haltern mit 14. Haltern ist auch der einzige Ort im Kreis, der eine Inzidenz unter dem Grenzwert von 35 hat. In Gladbeck liegt er bei 125,6.

  • Aktuell bekannte Fälle / Genesene / Todesfälle // 7-Tages-Inzidenz pro Stadt Castrop-Rauxel 312 / 242 / 5 // 53,2
  • Datteln 117 / 94 / 1 // 46,2
  • Dorsten 300 / 234 / 7 // 62,9
  • Gladbeck 644 / 481 / 23 // 125,6
  • Haltern am See 144 / 130 / 0 // 26,4
  • Herten 250 / 172 / 1 // 85,7
  • Marl 378 / 264 / 1 // 98,7
  • Oer-Erkenschwick 249 / 227 / 3 // 47,7
  • Recklinghausen 538 / 385 / 5 // 82,6
  • Waltrop 124 / 91 / 1 // 51,1

Und noch ein Blick in die Region und die Inzidenzzahlen dort (laut LZG):

  • Dortmund 58,3
  • Bochum 55,3
  • Herne 90,8
  • Gelsenkirchen 78,6
Lesen Sie jetzt