Nur neun Castrop-Rauxeler sind noch mit dem Coronavirus infiziert

Corona

Während mancherorts die Delta-Variante des Coronavirus auf dem Vormarsch ist, sinken in Castrop-Rauxel die Infizierten-Zahlen weiter. Auch kreisweit sieht die Situation gut aus.

Castrop-Rauxel

, 24.06.2021, 10:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur zwei Castrop-Rauxeler haben sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert.

Nur zwei Castrop-Rauxeler haben sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert. © Martin Klose (Archivbild)

Während es vor wenigen Wochen noch eine besondere Nachricht war, wenn der Kreis Recklinghausen für Castrop-Rauxel keinen Corona-Fall meldet, ist das mittlerweile fast schon der Normalfall geworden. Schon den sechsten Tag in Folge ist am Donnerstag für Castrop-Rauxel keine einzige Corona-Infektion bestätigt worden.

Jetzt lesen

Mit anderen Worten: Wird auch am Freitag kein neuer Corona-Fall bekannt, sinkt die Inzidenz in der Stadt auf 0. Schon aktuell liegt sie nur noch bei 2,7 und damit auf dem zweitniedrigsten Wert im gesamten Kreis Recklinghausen. Nur Marl ist noch besser. Die vom Landesamt für Gesundheit (LZG) festgestellte Inzidenz des Kreises liegt unverändert bei 6,0. Landesweit ist sie auf 6,8 gefallen.

Drei Todesfälle sind im Kreis bekannt geworden

Insgesamt gelten noch neun Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxeler als Corona-positiv. Seit Beginn der Pandemie haben sich 3872 Einwohner der Stadt mit dem Virus infiziert. 3776 von ihnen gelten als genesen, 87 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Kreisweit wurden am Donnerstag fünf neue Infektionen bekannt. Leider aber auch drei Todesfälle. Verstorben sind ein 62-jähriger Mann aus Dorsten, ein 74-jähriger Gladbecker sowie eine 87-jährige Frau aus Marl. Mittlerweile genießen nach Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung 209.305 Bewohnerinnen und Bewohner des Kreises vollständigen Impfschutz.

Lesen Sie jetzt