Coronavirus kommt immer näher: Jetzt gibt es auch einen Fall in Recklinghausen

rnVirus-Update

Der Coronavirus breitet sich in der Region weiter aus. Jetzt gibt es auch in Recklinghausen den ersten bestätigten Fall. Die Zahl der Verdachtsfälle wird jetzt gar nicht mehr erhoben.

Castrop-Rauxel

, 10.03.2020, 12:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich seit gestern Abend auf jetzt 46 (Stand 10. März, 10 Uhr) erhöht.

Die Zahl der Verdachtsfälle werde nicht mehr erhoben, da sie nicht mehr benötigt werde, schreibt die Bezirksregierung in Münster. Entsprechend den in Münster vorliegenden Meldungen aus den Kreisen und Städten stellt sich die Lage Dienstagvormittag wie folgt dar:

Stadt Münster: 5 Infektionen

Stadt Bottrop: 1 Infektion

Stadt Gelsenkirchen: 3 Infektionen

Kreis Borken: 6 Infektionen (vorher 5)

Kreis Coesfeld: 21 Infektionen

Kreis Steinfurt: 5 Infektionen (vorher 2)

Kreis Recklinghausen: 2 Infektionen (vorher 1)

Kreis Warendorf: 3 Infektionen (vorher 1)

In Dortmund gibt es nach wie vor vier bestätigte Virus-Erkrankungen. Am Sonntag ist in Bochum ein vierter Fall einer Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus bekannt geworden. Eine Frau ist nach der Rückkehr aus dem Urlaub in Südtirol positiv getestet worden, ein mitreisender Bochumer wurde hingegen negativ getestet.

RKI: Verdachtsfall-Erhebung nicht mehr nötig

Folgende Erklärung gibt es zur jetzt wegfallenden Angabe der Verdachtsfälle: Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat erklärt, dass es seit Freitag (6. März) nicht mehr nötig sei, Verdachtsfälle ohne Laborbestätigung gemäß §12 IfSG zu übermitteln. Da die Zahl sachlich zur Eindämmung der Infektionen nicht mehr benötigt werde, werde sie entsprechend bei den Städten und Kreisen durch die Bezirksregierung auch nicht mehr erhoben.

Unverändert haben der Kreis Recklinghausen, die Stadt Münster sowie die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf ihre Krisenstäbe aktiviert. Die Stadt Gelsenkirchen hat ein „Lagezentrum Corona“ eingerichtet. Bei der Bezirksregierung Münster tritt werktäglich die Koordinierungsgruppe des Krisenstabs zusammen.

Aktuelle Schul- und Kita-Schließungen:

In Münster bleiben das Gymnasium Marienschule, die Kita „Julius-Moses“ und die Kita „Marie-Curie-Straße“ bis auf Weiteres geschlossen. In Ahaus (Kreis Borken) ist die Irena-Sendler-Gesamtschule geschlossen. In Senden (Kreis Coesfeld) bleibt die Geschwister-Scholl-Realschule bis zum 19. März geschlossen. In Lüdinghausen (Kreis Coesfeld) wird das Gymnasium Canisianum bis zum 18. März geschlossen.

Für Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schulleitungen hat die Bezirksregierung Münster bis auf weiteres eine Telefon-Hotline für Fragen rund um das Corona-Thema eingerichtet. Das Info-Telefon der Schul-Abteilung ist wochentags unter der Telefonnummer (0251) 411-4198 von 7 bis 21 Uhr erreichbar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt