Corona-Zahlen: Kreis Recklinghausen steht kurz vor Zielmarke

Coronavirus

Wohin entwickeln sich die Corona-Zahlen? Beim Kreis Recklinghausen jedenfalls in die richtige Richtung. Doch Castrop-Rauxel und auch das Land NRW halten nicht mit.

Castrop-Rauxel

, 07.03.2021, 08:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Infiziertenzahlen ist Castrop-Rauxel gehen aktuell wieder leicht nach oben.

Die Corona-Infiziertenzahlen ist Castrop-Rauxel gehen aktuell wieder leicht nach oben. © Martin Klose

An mehreren Tagen hatte Castrop-Rauxel zuletzt die Corona-Wochen-Inzidenz von 50 unterschritten. Doch am Samstag stieg die Zahl wieder knapp über 50, am Sonntag (7.3.) liegt sie bei 54,5 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen hochgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Der Kreis meldete am Sonntagmorgen für Castrop-Rauxel 9 Neu-Infektionen mit dem Virus. Insgesamt gelten 153 Castrop-Rauxeler als akut mit dem Virus infiziert. Seit Beginn der Pandemie gibt es unter Castrop-Rauxelerinnen und Castrop-Rauxelern 2493 bestätigte Corona-Fälle, 2284 von ihnen gelten wieder als genesen. 56 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die bislang letzten beiden Todesfälle waren am Samstag gemeldet worden - ein 76-jähriger Mann und eine 79 Jahre alte Frau.

NRW-Wert steigt auf 65,1

Kreisweit ist die Inzidenz gesunken. Nach 52,3 am Samstag meldete das Landeszentrum für Gesundheit am Sonntag eine Inzidenz von 51,0. Damit ist der Kreis Recklinghausen, der lange zu den Corona-Sorgenkindern gehört hat, nur noch knapp von dem wichtigen Grenzwert 50 entfernt.

Für viele mögliche weitere Lockerungen ist allerdings der Landeswert entscheidend. Und der ist in NRW am Sonntag wieder gestiegen: von 64,6 auf 65,1. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie in Nordrhein-Westfalen bislang genau 544.084 Menschen mit Corona infiziert.

Lesen Sie jetzt