Darum gibt es am Krankenhaus ein Park-Problem

EvK in Castrop-Rauxel

Genervte Autofahrer fahren die Grutholzallee zum Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel hin und her. Häufig sind es Mitarbeiter der Klinik auf Parkplatzsuche. Die Seitenstreifen sind zugeparkt – gerade, wenn die Schichten wechseln. Das Krankenhaus wünscht sich eine Parkplatzerweiterung – bislang vergeblich.

CASTROP-RAUXEL

, 07.11.2014, 11:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Warum gerade die Parkplätze am EvK so beliebt sind, ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Immerhin wird der Parkraum auch dort bewirtschaftet. Die erste halbe Stunde ist frei, jede weitere Stunde kostet 50 Cent. Mitarbeiter hingegen parken umsonst. Sofern sie denn einen Parkplatz finden. „Unser Hauptanliegen wäre, dass unsere Parkplätze tatsächlich auch von uns, unseren Patienten und Besuchern genutzt werden könnten“, sagt Diekmann. Eine Variante, um das zu erreichen, könnte eine Art Anwohnerparkausweis für Angestellte des EvK sein. Zumindest ist das für Diekmann eine durchaus diskussionsfähige Idee. Dennoch hofft er darauf, dass der Parkraum mittelfristig erweitert werden kann. Wann es soweit ist, ist jedoch nicht absehbar. Und bis dahin brauchen Autofahrer auf Parkplatzsuche rund ums EvK weiterhin starke Nerven.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt