Das Ende der Delfter Hügel in Castrop-Rauxel

Bremsschwelle in Tempo-30-Zone

Im Fachjargon heißen sie "Delfter Hügel" oder auch "Kölner Teller". Die Rede ist von metallenen Bremsschwellen, die Autofahrer in Tempo-30-Zonen zum Abbremsen zwingen. Inzwischen sind die Modelle aus Metall jedoch nicht mehr en vogue. Und auch in Castrop-Rauxel werden bald die letzten abgebaut. Denn von den kleinen Hügeln geht eine Gefahr aus.

Castrop-Rauxel

, 09.04.2014, 09:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die »Delfter Hügel« sind bald Historie: Die letzten Exemplare finden sich auf der Straße »Im Spredey« auf Schwerin.

Die »Delfter Hügel« sind bald Historie: Die letzten Exemplare finden sich auf der Straße »Im Spredey« auf Schwerin.

Geklärt werden konnte der Grund für das Entfernen nicht genau, zumal sich solche Exemplare nur gut einen Kilometer weiter noch an mehreren Stellen in der Straße „Im Spredey“ befinden. Allerdings ist es schon sechs Jahre her, dass sich der Fachausschuss B1 auf seiner Sitzung vom 4. Juni 2008 gegen die Hügel und für eine ausschließliche Markierung mit „Tempo 30“ entschieden hat. Wörtlich hieß es seinerzeit: „Mittlerweile wurden auch flächendeckend Tempo-30-Zonen eingerichtet. Anfänglich aufgestellte Blumenkübel oder andere atypische ,Verkehrshindernisse‘ wurden inzwischen entfernt. Auf eine ,Möblierung‘ des Straßenraumes wird auch zukünftig verzichtet.“ Die vorhandenen Hindernisse würden sukzessive abgebaut.

Als Hauptgrund gab Sprecherin Maresa Hilleringmann an: „Gutachten haben festgestellt, dass diese Teller gefährlich sind, insbesondere für Zweiradfahrer. Weil sie – erst recht, wenn sie nass werden – sehr rutschig sind. Es gibt diverse Gerichtsurteile zur Haftung bei Unfällen, bei denen ,Kölner Teller‘ die Auslöser waren: Gemeinden mussten bei solchen Unfällen zahlen. Außerdem wurden Kölner Teller oft nur ,aufgeklebt‘, sodass sie sich durch das Überfahren recht schnell lockerten und keine langfristige Lösung waren. Zudem haben sie sich als nicht geeignet herausgestellt, um das Ziel zu erreichen, dass die Verkehrsteilnehmer Tempo 30 fahren.“

Warum die „Hügel/Teller“ im Neubaugebiet „Im Spredey“ so lange überlebt haben, blieb zwar letztlich ungeklärt, doch hieß es dazu: „Die Delfter Hügel Im Spredey sind die einzig verbliebenen in Castrop-Rauxel. Und auch die werden aus genannten Gründen entfernt, sobald diese Maßnahme abgearbeitet wird.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt