Freibad in Ickern schließt – und das Hallenbad öffnet im Oktober

Schwimmen

Die Schwimmer in Castrop-Rauxel sitzen bald für einige Tage auf dem Trockenen. Das Freibad in Ickern schließt, bevor das Hallenbad wieder öffnet. Im Hallenbad gelten strenge Bestimmungen.

Castrop-Rauxel

22.09.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wegen des Coronavirus war das Hallenbad in Castrop-Rauxel lange Zeit geschlossen.

Wegen des Coronavirus war das Hallenbad in Castrop-Rauxel lange Zeit geschlossen. © Stephan Schütze

Im Parkbad Nord an der Recklinghauser Straße in Ickern können wetterfeste Schwimmerinnen und Schwimmer noch bis einschließlich Mittwoch, 30. September, ihre Bahnen ziehen. Dann schließt das Castrop-Rauxeler Freibad.

Tickets für die letzten Tage der Freibadsaison können nach wie vor auf der Seite www.castrop-rauxel.de/ticketshop gebucht oder im Ticketshop der Forum GmbH/Kundenbüro der Stadtwerke, Lönsstraße 12, in der Castroper Altstadt und im Quartiersbüro Ickern der Diakonie Herne, Stettiner Straße 2, gekauft werden.

Jetzt lesen

Ab Sonntag, 4. Oktober, öffnet dann das Hallenbad an der Bahnhofstraße wieder – coronabedingt mit leicht geänderten Öffnungszeiten:

  • Montag: geschlossen
  • Dienstag: 6.30 bis 8 Uhr (Frühschwimmen) und 14.30 bis 18.30 Uhr
  • Mittwoch: 6.30 bis 8 Uhr (Frühschwimmen)
  • sowie 14.30 bis 17.30 Uhr und 18.30 bis 21.30 Uhr
  • Donnerstag: 6.30 bis 8 Uhr (Frühschwimmen)
  • Freitag: 6.30 bis 8 Uhr (Frühschwimmen) sowie 14.30 bis 17.30 Uhr und 18.30 bis 21.30 Uhr
  • Samstag: 7 bis 10 Uhr und 11 bis 14 Uhr
  • Sonntag: 8 bis 11 Uhr und 12 bis 15 Uhr

Für die Zeitfenster am Nachmittag und Abend sowie am Wochenende müssen vorab Tickets gebucht werden – entweder online über www.castrop-rauxel.de/ticketshop oder im Ticketshop der Forum GmbH, Lönsstraße 12. Die Verkaufsstelle in Ickern entfällt mit Ende der Freibadsaison. Pro Schicht können maximal 50 Personen das Hallenbad besuchen.

Verringerte Eintrittspreise bleiben

Die verringerten Eintrittspreise aus der Freibadsaison bleiben vorerst bestehen. Erwachsene zahlen 2 Euro, Kinder und Jugendliche 1 Euro. CAS-Pass-Inhaber zahlen jeweils die Hälfte. Kinder bis drei Jahre haben freien Eintritt. Schwerbehinderte, die die Notwendigkeit einer Begleitperson im Schwerbehindertenausweis nachgewiesen haben, zahlen 1,50 EUR. Die Begleitperson hat freien Eintritt, muss aber ein kostenloses Ticket buchen.

Vom Betreten des Bades bis zum Eintritt in die Schwimmhalle ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen, ausgenommen hiervon ist der Duschbereich. Im Eingangsbereich des Hallenbades steht ein Desinfektionsmittelspender bereit. In allen Bereichen des Bades ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, ausgenommen sind Personen eines Familienverbandes.

Kontaktdaten werden erfasst

Wie die Stadt bekanntgegeben hat, werden die Kontaktdaten aller Badegäste erfasst. Die Wassergymnastik und der Spielnachmittag für Kinder am Freitagnachmittag entfallen bis auf Weiteres.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt