Das steckt hinter dem Polizeieinsatz in Castrop

Hubschrauber über Widumer Tor

Wegen eines Streits, der mit einer Messerstecherei endete, hat die Polizei am Freitagnachmittag über Castrop einen Hubschrauber eingesetzt. Sie suchte nach einem auffällig gekleideten Tatverdächtigen.

CASTROP-RAUXEL

, 17.03.2017, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei mitteilte, sei es zu einer Auseinandersetzung im Einkaufszentrum Widumer Tor vor einem Schuhgeschäft gekommen. Dabei habe ein Mann nach einem Streit seinen Kontrahenten mit einem Messer schwer verletzt. Der Mann sei dann geflüchtet. Weil die Polizei ihn zunächst am Boden nicht ausmachen konnte, suchte sie gegen 16.50 Uhr aus der Luft.

Denn: Der Mann habe eine auffällige rote Jacke getragen – das sei aus der Luft gut zu sehen, wenn er sich noch im Freien aufgehalten habe. Diese Suche endete aber recht schnell. Die Polizei fahndete dann am Boden weiter. Teile des Einkaufszentrums sperrte die Polizei zeitweise ab. 

Polizei sucht Zeugen

Die genauen Gründe für den Streit sind noch unklar, die Ermittlungen dauern an. Der Mann wird folgendermaßen beschrieben: ca. 182cm groß, schlank, schwarze kurze Haare, Basecap, graue Trainingshose, auffällige rote Jacke, Rucksack.

Zeugen, die Hinweise geben können werden gebeten, sollen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0800 2 36 11 11 in Verbindung zu setzen.  

Hinweis: In einer ersten Version dieses Artikels hieß es, der Mann habe zwei Personen angegriffen. Die Polizei hat sich inzwischen korrigiert.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt