Das steht am Wochenende in Castrop-Rauxel an

Adventsveranstaltungen

Am Wochenende steht einer der Höhepunkte in der Vorweihnachtszeit an: Neben dem zweiten Advent wird der Nikolaus am Sonntag zelebriert. Um diesem Tag zu frönen, finden zahlreiche Aktionen in Castrop-Rauxel und Umgebung statt. Wir zeigen, was im Stadtgebiet so los ist.

CASTROP-RAUXEL

, 04.12.2015, 14:56 Uhr / Lesedauer: 4 min
Das steht am Wochenende in Castrop-Rauxel an

Der Nikolaus hat an diesem Wochenende in Castrop-Rauxel reichlich zu tun.

Weihnachtsmarkt an St. Lambertus und Lutherkirche

Erstmals findet in diesem Jahr ein kleiner, nicht kommerzieller Weihnachtsmarkt unter dem Titel „Himmlischer Advent“ rund um die Kirchen St. Lambertus und Lutherkirche sowie im Bereich der Marktfrau am Biesenkamp in der Altstadt statt. Die Standortgemeinschaft Casconcept lädt gemeinsam mit beiden Kirchengemeinden, die die Idee von Casconcept sofort unterstützt haben, für den 5. und 6. Dezember von 11 bis 19 Uhr zum vorweihnachtlichen Bummel zwischen 22 weihnachtlich dekorierten Holzhütten und Tannenbäumen ein. Teilnehmer spenden einen Teil ihres Erlöses an heimische soziale Einrichtungen, wie etwa an Fördervereine von Kindergärten, an die Kinder- und Jugendarbeit, an das Kinderhospiz Datteln, die Tafel, die Flüchtlingsarbeit, und an diverse Tiereinrichtungen.

Die Flüchtlingshilfe Castrop-Rauxel ist gemeinsam mit der Caritas am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr an zwei Ständen vertreten. Menschen, die flüchten mussten, stellen sich und ihre Schicksale selbst vor. Neben Welcome-Kuchen und anderen Leckereien gibt es kleine Basteleien, Weihnachtsfotos und Weihnachtsbuttons.

Der Verein zur Förderung von Kultur und Heimat in Castrop-Rauxel und der Arbeitskreis Stadtgeschichte wollen Publikationen der vergangenen Jahre vorstellen und die Gelegenheit nutzen, mit Weihnachtsmarktbesuchern über stadtgeschichtliche Themen ins Gespräch zu kommen. Und am Weltladen am Lambertusplatz wollen die ehrenamtlichen Helfer nicht nur zum Stöbern in das Geschäftslokal einladen, sondern auch in einer davor aufgestellten Hütte „fairen“ Glühwein anbieten.

 

Advents- und Weihnachtsmusik

Wie an jedem Samstagnachmittag im Advent gibt es auch am 5. Dezember zum Einbruch der Dunkelheit vom Turm der St.-Lambertus-Kirche Advents- und Weihnachtsmusik des Blechbläser-Trios aus Lüdinghausen. Am Nikolausmorgen dann gibt es handgemachte Weihnachtsmelodien von 11 bis 13 Uhr im Bereich der Marktfrau auf dem Biesenkampplatz. Am Samstag wollen die Altstadthändler ihre Geschäfte wie an allen Adventssamstagen bis 18 Uhr öffnen.

 

Erster Frohlinder Nikolaus.-Markt

Die Schutzengelgemeinde lädt für das kommende Wochenende (5./6. Dezember) zum ersten Frohlinder Nikolaus-Markt ein. Er öffnet am Samstag (5.), 15 Uhr, im Gemeindezentrum an der Hubertusstraße seine Pforten. Dort erwartet die Besucher eine ganze Reihe stimmungsvoller und nützlicher Dinge, die auch als Weihnachtsgeschenke erworben werden können. Vor Ort sind unter anderem die Pralinen-Manufaktur von Micaela Lenfert (selbst hergestellte Pralinen), die Betreiberin von „eigen-willich“, Britta Linnert (Taschen und mehr), Nicola Brand-Distelhof (Schmuck), die Papeterie „Eigenartig“ (R. Schröder) und Laux-Feinkost. Dazu gibt es Aquarell-Weihnachtskarten und Aquarelle von Horst Peters sowie die „Frohlinder Schutzengel“ mit selbstgekochten Marmeladen, Gesticktem und Genähtem, Beklebtem und Gebasteltem. Darüber hinaus wird auch ein großer Bücher-Trödelmarkt angeboten.

Um 17.30 Uhr wird ein vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Merklinde begleiteter Nikolauszug durchs Dorf ziehen. Karten für die Tüten gibt’s in den Blumengeschäften Hiddemann und Wefringhaus für 1,50 Euro. Glühwein, Punsch und Würstchen gibt‘s bis 20 Uhr. Am Sonntag geht es nach dem Hochamt (10 Uhr) weiter. Den Abschluss bildet ein Adventssingen um 17 Uhr sowie eine stille Anbetung um 18 Uhr in der Kirche.

 

Weihnachtsmarkt in Henrichenburg

Die Kolpingsfamilie Henrichenburg lädt für den 5. und 6. Dezember (Samstag und Sonntag) zum Weihnachtsmarkt ein. Sie organisiert diesen Weihnachtsmarkt bereits seit 1978. In der kleinen Budenstadt am Maximilian-Kolbe-Haus wird eine Menge angeboten, das zu einem weihnachtlichen Bummel dazugehört. Es gibt Kulinarisches aus der Pfanne und vom Grill, einen weihnachtlichen Getränkestand, sowie eine Fisch- und eine Losbude. Es werden Waffeln gebacken und für die Kinder dreht sich ein Karussell.

Im Kolbe-Haus werden ein reich bestückter Basar und eine Kuchentheke präsentiert. Zudem gibt es weihnachtliche Live-Musik. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt am Samstag (5. 12.) ab 15 Uhr und am Sonntag (6. 12.) ab 11 Uhr. Am Sonntag um 17 Uhr findet der Nikolausumzug statt, der von der Freiwilligen Feuerwehr und dem Tambourkorps Westfalen Henrichenburg begleitet wird.

 

4. Weihnachtsmarkt der Kleingärtner

Er soll wieder groß und schön werden, der mittlerweile vierte Weihnachtsmarkt, zu dem der Bezirksverband Castrop-Rauxel/Waltrop der Kleingärtner für Samstag und Sonntag, 5. und 6. Dezember, in die Kleingartenanlage Am Schellenberg einlädt. An beiden Tagen geht es an der Dortmunder Straße um 11 Uhr los. Anders als bei herkömmlichen Weihnachtsmärkten steht dort vor allem die Zusammenarbeit verschiedenster Vereine als gemeinsames Ziel im Mittelpunkt. Mit von der Partie sind die Malteser, die Roten Funken, die SPD, die Kleingartenvereine Am Schellenberg, Alter Bahndamm und Auf dem Lohfeld, die Schreberjugend aus Bochum, die türkische DiTib-Gemeinde von Schwerin und andere. Auch Klaus Hamelmann vom Weltladen wird mit fair gehandelten Produkten mitmischen. Verkauft werden handgefertigte Weihnachtsdekorationen und Weihnachtsbäume. Es gibt viele Leckereien nach traditionellen Rezepten. Am Sonntag um 14 Uhr kommt der Nikolaus.

 

66. Nikolauszug in Ickern

Der traditionsreichste Nikolauszug in seiner mittlerweile 66. Auflage führt in Ickern durch die Straßen. Nach der Eröffnung eines kleinen Weihnachtsmarkts am Samstag (5.) um 16 Uhr auf dem Gelände von St. Antonius Ickern am Markt, wird sich der Zug gegen 17 Uhr in Bewegung setzen und wieder zurück zur Kirche führen. Der Nikolaus, der traditionell in einer Pferdekutsche gefahren wird, wird von Knecht Ruprechts, Fackelträgern und einem Trommlerkorps begleitet. Zahlreiche Helfer packen dafür bereits am Freitag über 550 Tüten.

 

Konzert mit Anni Collan aus Turku

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft Castrop-Rauxel (DFG) lädt in diesem Jahr in Kooperation mit der Griechischen Gemeinde zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert für Samstag, 5. Dezember, um 18 Uhr ins Kulturzentrum Agora an der Zechenstraße 2a ein. Für die DFG ist dieses Konzert auch ein Beitrag zur 50-jährigen Partnerschaft zwischen Castrop-Rauxel und Kuopio in Finnland in diesem Jahr. Die Künstlerin Anni Collan aus Turku kommt für dieses und ein Konzert in Düsseldorf nach Deutschland. Sie gilt als äußerst talentierte Nachwuchspianistin. In Castrop-Rauxel wird sie unter anderem „Die Bäume“ von Jean Sibelius spielen. Zudem werden auch finnische und deutsche Weihnachtslieder geboten. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, es wird aber um eine Spende gebeten.

 

Konzert des St. Pauls Choir

Das diesjährige Konzert des St. Pauls Choir mit dem Titel „Grenzenlos“ findet am Samstag, 5. Dezember, um 19 Uhr in der evangelischen Pauluskirche Rauxel an der Alleestraße 4 statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Mit seinem Programm aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen präsentiert der Chor auch in diesem Jahr wieder Rock- und Pop-Songs aus der Neuzeit, adventliche Evergreens, sowie Traditionelles und Gospels. Um Spenden wird gebeten. Den Erlös des Konzerts stiftet der Chor der Stiftung „Menschen für Menschen“ (Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe).

 

Nikolaus auf dem Natur- und Begegnungsbauernhof

Am 6. Dezember besucht der Nikolaus auf einem Pony den Natur- und Begegnungsbauernhof (NaBeBa) am Rapensweg an der Stadtgrenze zu Waltrop. Dort gibt‘s ab 15 Uhr Kaffee, Kakao, Kuchen und Herzhaftes, gegen 16.30 Uhr wird der Nikolaus gemeinsam aus dem Wald abgeholt. Eingeladen sind alle Kinder mit ihren Eltern, gerne auch Flüchtlingsfamilien, wie NaBeBa-Chefin Dorothee Zijp betont.

 

Nikolausumzug in Merklinde

Die Kolpingsfamilie St. Marien Merklinde veranstaltet am Sonntag, 6. Dezember, wieder ihren traditionellen Nikolausumzug durch die Straßen von Merklinde. Treffpunkt ist um 17 Uhr der Parkplatz vor dem Ruhr-Lippe-Gebäude an der Harkortstraße. Mit musikalischer Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Merklinde führt der Umzug über die Linden- und Gerther Straße. Der Nikolaus wird in diesem Jahr wieder in der Pfarrkirche St. Marien an der Johannesstraße 2 empfangen. In adventlicher Stimmung werden den Kindern Stutenkerle überreicht. Auf dem Kirchplatz werden Kinderpunsch, Glühwein und Currywurst angeboten

 

Konzert mit Peter Strauch

Die Freie Evangelische Gemeinde lädt zu einem „Adventskonzert und mehr“ mit Peter Strauch ein. Beginn ist am Sonntag, 6. Dezember, um 18 Uhr im Gemeindezentrum an der Weimarer Straße 11. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Peter Strauch ist Buchautor und schrieb zahlreiche Lieder, die in evangelischen und katholischen Liederbüchern zu finden sind.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt