Dieses Werbebanner mit Sophia Thomalla hing in Lünen. Es ähnelte stark dem in Castrop-Rauxel.
Dieses Werbebanner mit Sophia Thomalla hing in Lünen. Es ähnelte stark dem in Castrop-Rauxel. © Bagusch
Sexismus-Vorwurf

Deutliche Kritik an Sophia-Thomalla-Werbung: ein falsches Frauenbild

Ein Werbebanner mit Sophia Thomalla hat erneut für Aufregung gesorgt. Und die AsF-Vorsitzende im Kreis, Sabine Seibel, erzürnt. Sie hat bei der Verwaltung in Castrop-Rauxel interveniert.

Das hatte ein bisschen was vom Weihnachtslied-Klassiker „Alle Jahre wieder“. In schaurig-schöner Weise taucht im Stadtbild Werbung auf, die sich den Vorwurf von Sexismus anziehen muss. Vor ein paar Tagen mal wieder. Worum ging es dieses Mal konkret?

Thomalla ist Gesellschafterin bei Schüttflix

Sabine Seibel: Das geht gar gar nicht

Auf die Kritik folgte dieses Mal eine prompte Reaktion

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.