Bedürftige Kinder und Senioren

Die Caritas sucht Menschen, die kleine Weihnachtswünsche finanzieren

Die Caritas sucht Menschen, die bedürftigen Kindern und Senioren vor Ort vor Weihachten einen kleinen Wunsch erfüllen wollen. Wer 20 Euro übrig hat, sollte sich jetzt an die Caritas wenden.
Ein Kuscheltier, ein Spiel oder sogar nur eine Packung Waschmittel: Die Wünsche auf den Caritas-Sternen sind nicht teuer. © picture alliance / Britta Peders

Die Caritas Castrop-Rauxel plant auch in diesem Jahr die Aktion „Schenk mir einen Stern – Ich erfüll Dir einen Wunsch“. Sie ist bereits vor mehreren Jahren aus Ideen von Ehrenamtlichen aus den Kirchengemeinden und der Castroper Tafel entstanden.

Im vergangenen Jahr konnten dank dieser Aktion 317 Kinder und 65 Senioren der Castroper Tafel beschenkt werden. In diesem Jahr erwartet die Tafel-Koordinatorin Nina Diring einen ähnlichen Bedarf.

Menschen in finanziellen Schwierigkeiten

Ziel ist es, Kindern aus finanziell schwachen Familien und Senioren, die Kunden der Tafel sind, zum anstehenden Weihnachtsfest einen Wunsch zu erfüllen. Viele Familien, so Nina Diring, „sind wegen der Corona-Pandemie zusätzlich in finanzielle Schwierigkeiten geraten und brauchen unsere Unterstützung.“

Eine Möglichkeit, wie dabei alle Castrop-Rauxeler, denen es gut geht, mithelfen können, soll die Wunschstern-Aktion sein: Bedürftige Kinder im Alter zwischen 2 und 10 Jahren und Senioren über 65 Jahre haben in den vergangenen Wochen einen nummerierten Stern erhalten, den sie bis zum vergangenen Wochenende ausfüllen und an die Caritas zurück geben konnten.

Auf den Stern können sie einen Wunsch im Wert von bis zu 20 Euro schreiben. „Da sind teilweise sehr bescheidene Wünsche dabei“, so Nina Diring. Eine Seniorin etwa wünscht sich „Waschpulver, ruhig eine preiswerte Sorte“, ein Kind „ein kleines Kuscheltier“.

Die Caritas sucht nun in der Stadt nach Sternpaten, die helfen, die Wünsche zu erfüllen. Die Wünsche sollten bis Mitte Dezember eingekauft und an die Caritas gegeben werden, „damit wir die Geschenke rechtzeitig zu Weihnachten an die Kinder und Senioren weitergeben können“, bittet Nina Diring. „Die Erfahrung aus den vergangenen Jahren zeigt, dass alle Beteiligten viel Positives aus der Aktion gezogen haben.“

Zehn Wunschsterne sind schon vergeben

Mit Bürgermeister Rajko Kravanja konnte die Caritas wie schon im vergangenen Jahr direkt zum Auftakt der Suppenküchen-Saison in der vergangenen Woche wieder einen Sternpaten gewinnen. Er hat zugesagt, fünf Wunschsterne zu übernehmen.

Wer sich ebenfalls an der Aktion beteiligen möchte, sollte sich an den Caritasverband am Lambertusplatz wenden: unter Tel. (02305) 923 55-0 oder per Mail an n.diring@caritas-castrop-rauxel.de.

Der Caritas-Verband würde sich auch über eine finanzielle Spende freuen, um die Aktion finanzieren zu können. Überweisungen dafür bitte unter Angabe des Verwendungszwecks „Schenk mir einen Stern“ an die Caritas, Sparkasse Vest Recklinghausen, IBAN DE33 4265 0150 0000 81 33 86, BIC WELADED1REK.