Die Politiker der Stadt trauern um Philipp Mißfelder

Reaktionen aus Castrop-Rauxel

Der plötzliche Tod des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Mißfelder hat Bestürzung über alle Parteigrenzen hinweg ausgelöst. Selbst seine politischen Gegner sind fassungslos darüber, dass der 35-jährige zweifache Familienvater so plötzlich aus dem Leben geschieden ist. Die Reaktionen aus Castrop-Rauxel im Überblick.

Castrop-Rauxel

, 14.07.2015, 13:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Politiker der Stadt trauern um Philipp Mißfelder

Philipp Mißfelder, der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, starb im Alter von 35 Jahren.

Michael Breilmann (CDU):

"Mit großer Bestürzung und Fassungslosigkeit haben wir vom plötzlichen Tod unseres Bundestagsabgeordneten Philipp Mißfelder erfahren. In unseren Gedanken sind wir bei seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern.  

Die CDU Castrop-Rauxel verliert mit Philipp Mißfelder einen engagierten, profilierten und weltweit hoch anerkannten Bundes- und Außenpolitiker und ich persönlich einen Freund, mit dem wir in den letzten 10 Jahren eng und sehr gut zusammengearbeitet haben.

Als unser Bundestagsabgeordneter stand er uns stets zur Seite, hatte immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen und engagierte sich mit viel Einsatz für unsere Stadt."

Martin Buchholz (Bündnis 90/Die Grünen):

"Mit Erschrecken haben Bündnis 90/Die Grünen in Castrop-Rauxel die Nachricht vom Tod Philipp Mißfelders aufgenommen. Philipp Mißfelder war ein querdenkender Mensch und für uns oftmals ein unbequemer politischer Gegner, der viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau und seinen beiden Kindern. 

Mit Philipp Mißfelder verliert der Kreis Recklinghausen und damit auch Castrop-Rauxel einen Politiker, der die Interessen der Region auch auf Bundesebene zu vertreten wusste und dessen Wort in seiner Partei und Fraktion trotz seines jungen Alters großes Gewicht hatte. 

Bei aller politischen Unterschiedlichkeit erkennen auch wir die große Lücke, die sein Tod reißt."

Frank Schwabe (SPD, Bundestagsmitglied):

"Die Nachricht vom Tod von Philipp Mißfelder ist ein Schock für mich und meine Familie. Die tiefe Anteilnahme gilt seiner jungen Familie, die einen Ehemann und Vater verloren hat.

Philipp Mißfelder war ganz ohne Zweifel streitbar, aber ich habe ihn im persönlichen Umgang als fairen Konkurrenten erlebt. Der Kreis Recklinghausen und das Land verlieren einen engagierten und anerkannten politischen Menschen, der seine Auffassung vertreten und damit die politische Auseinandersetzung bereichert hat. Mit mir trauert die SPD im Kreis Recklinghausen."

Johannes Beisenherz (SPD, Bürgermeister Castrop-Rauxel):

"Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Familie, ihr gilt unser tiefes Mitgefühl. Mit Philipp Mißfelder verliert die CDU eine verdiente politische Persönlichkeit."

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt