Auf dem Friedhof in Habinghorst wurde in den vergangenen Wochen regelmäßig Schmuck und Dekoration von den Gräbern geklaut.
Auf dem Friedhof in Habinghorst wurde in den vergangenen Wochen regelmäßig Schmuck und Dekoration von den Gräbern geklaut. © Marius Paul
Friedhöfe

Diebstahl auf Papas Grab: „Erklären Sie das mal einem vierjährigen Kind“

Dass auf den Friedhöfen in Castrop-Rauxel regelmäßig Grabschmuck abhanden kommt, ist traurige Normalität. In der Vorweihnachtszeit waren die Diebstähle aber besonders perfide.

Die Weihnachtsfeiertage sind normalerweise auch immer eine Gelegenheit, um auf den Friedhöfen bei den familieneigenen Gräbern nach dem Rechten zu schauen. Dabei ist es längst keine Seltenheit mehr, dass von den einzelnen Gräbern regelmäßig Lampen, Kränze und andere Dekorationen spurlos verschwinden. In der Vorweihnachtszeit hatten es die Übeltäter mancherorts aber auf spezielle Dinge abgesehen.

„Das ist unterste Schublade“

Mehrere Vorfälle bekannt

Gleiches Problem im Dortmunder Westen

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.