Diese Castrop-Rauxeler Schulen werden saniert

In den Sommerferien

In den großen Ferien fließen 1,3 Millionen Euro in acht sanierungsbedürftige Schulen in Castrop-Rauxel. Neue Fenster, Sanierungsarbeiten an Dächern und Umkleide, neue Heizung - in verschiedenen Bereichen wird nachgebessert. Wir zeigen. was an welchen Schulen saniert wird.

CASTROP-RAUXEL

, 13.07.2016, 17:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Willy-Brandt-Gesamtschule

Willy-Brandt-Gesamtschule

„In den Sommerferien werden 1,3 Millionen Euro investiert, die Investitionsdringlichkeitsliste 2017 wird bei der Ratssitzung im September diskutiert, darüber hinaus gibt es keinen belastbaren mittelfristigen Sanierungsplan“, sagte Sprecherin Nicole Fulgenzi. Es gebe lediglich, so die Sprecherin weiter, eine „Wunschliste“ verschiedener Schulen, die dieses und jenes gerne hätten.

Hintergrund der Anfrage ist das von der Landesregierung für die Jahre 2017 bis 2020 angekündigte zwei Milliarden Euro schwere Investitionsprogramm unter dem Namen „Gute Schule 2020“. Die Kommunen sollen jährlich vier Jahre lang 500 Millionen Euro zins- und tilgungsfrei erhalten, auch wird es keinen Eigenanteil geben.

Städte und Gemeinden müssen sich mit Projekten und Konzepten vorbereiten

Dazu schrieb die SPD-Landtagsabgeordnete Eva Steininger-Bludau gestern: „Auch für unsere Stadt Castrop-Rauxel bietet das Programm die große Chance, sich daran zu beteiligen. Jetzt geht es darum, dass sich die Städte und Gemeinden als Schulträger mit Projekten und Konzepten vorbereiten, wenn es nach den Sommerferien losgeht.“

Die konkreten Konditionen für das Programm werden in der Sommerpause erarbeitet. Mit dem Geld können die Kommunen ihre Schulen renovieren, beispielsweise neue Fenster oder Sanitäranlagen einbauen oder auch die Klassenzimmer mit WLAN ausstatten.

Das passiert an den Castrop-Rauxeler Schulen

Nach Angaben des städtischen Immobilienmanagements werden in den Großen Ferien in vielen Schulen Arbeiten ausgeführt. Einige der umfangreicheren Sanierungsmaßnahmen werden nicht vollständig in der unterrichtsfreien Zeit abgeschlossen werden können, erklärte die Stadtverwaltung.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt