Diese Filme laufen beim Kinderfilmfestival

Ab Samstag in Castrop-Rauxel

1999 im Jugendzentrum Trafo hat alles angefangen. Mit 16-mm-Filmen und Filmrollen-Wechsel. Nun findet die 18. Auflage des Kinderfilmfestivals in Castrop-Rauxel statt. Spannung und Action mit komischen Momenten – das ist es, was heute wie damals bei den Kindern ankommt, sagt Mitorganisator Armin Polfuß. Am Samstag geht's los.

CASTROP-RAUXEL

, 11.11.2016, 06:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Diese Filme laufen beim Kinderfilmfestival

Michael Göhrke, Mirza Ahmicic, Uli Müller, Lena Miklikowski, Armin Polfuß und Andreas Flechsig

Das Kinderfilmfestival läuft von Samstag, 12. November, bis Montag, 21. November, in vielen Castrop-Rauxeler Kinder- und Jugendeinrichtungen. An allen Tagen – mit Ausnahme des 20. Novembers – gibt‘ es vormittags Vorstellungen für Schulklassen (erste bis sechste Klasse).

Auch Kindertagesstätten sind eingeladen. Am Nachmittag, da gibt es ein offenes Programm für alle Kinofans. Auch für die Erwachsenen. Pro Film zahlt man einen Euro – inklusive Popcorn. Und natürlich wird auch für stimmungsvolle Dekoration gesorgt. Ob „Die Biene Maja“, „Der kleine Prinz“ oder „Rettet Raffi“ – das Programm ist vielfältig. Das ganze Jahr über wurden Filme gesichtet. Empfohlen wird, 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn da zu sein. „Und Werbung gibt‘s keine“, betont Armin Polfuß.

VIP-Tickets für Animationsfilm

Sein Tipp: Der Animationsfilm „Oooops, die Arche ist weg“, unter anderem am Samstag, 15 Uhr, im Marcel-Callo-Haus an der Widumer Straße 19. In dem Film geht es um Tiere, die durch ein Missgeschick den Stapellauf der Arche verpassen – kurz bevor die große Flut einsetzt. Und für diesen Film gibt es vor Ort sogar VIP-Tickets: Jeder, der eins ergattert, darf einen Freund einladen, der dann kostenlos in den Film darf.

Das Kinderfilmfestival ist aus Castrop-Rauxel kaum mehr wegzudenken. „Uns Organisatoren sprechen immer wieder Kinder an, die fragen, wann es denn wieder soweit ist“, sagt Michael Göhrke vom Center Pöppinghausen. Die alten Projektoren stehen übrigens noch immer im Trafo. „Und vielleicht holen wir sie zum Jubiläum in zwei Jahren mal wieder raus“, sagt Polfuß. „Ich hab nur immer Angst, etwas kaputt zu machen.“ 

Das ist das Programm beim Kinderfilmfestival

Samstag, 12. November:

  • Ooops! Die Arche ist weg, 15 Uhr, Marcel-Callo-Haus

Sonntag, 13. November:

  • Rico, Oskar und das Herz..., 15 Uhr, Trafo
  • Die Biene Maja, 15 Uhr, Center Pöppinghausen

Montag, 14. November:

  • Winnetous Sohn, 16.30 Uhr, Trafo
  • Der Sohn von Rambow, 16.30 Uhr, Café Frosch
  • Rico, Oscar und der Diebstahl..., 16.30 Uhr, Center Pöppinghausen

Dienstag, 15. November:

  • Der Sohn von Rambow, 16 Uhr, Marcel-Callo-Haus
  • Die Biene Maja, 16.30 Uhr, Trafo
  • Hördur, 16.30 Uhr, Café Frosch
  • Der kleine Prinz, 16.30 Uhr, BoGi‘s
  • Winnetous Sohn, 17.30 Uhr, Café Q

Mittwoch, 16. November:

  • Heidi, 16.30 Uhr, Trafo; Winnetous Sohn, 16.30 Uhr, Café Frosch
  • Rettet Raffi, 16.30 Uhr, Center Pöppighausen
  • Der Sohn von Rambow, 16.30 Uhr, BoGis‘s
  • Ooops! Die Arche ist weg, 17.30 Uhr, Café Q

Donnerstag, 17. November:

  • Heidi, 16 Uhr, Marcel-Callo-Haus
  • Rettet Raffi, 16.30 Uhr, Trafo
  • Oooops! Die Arche ist weg, 16.30 Uhr, Café Frosch
  • Hördur, 16.30 Uhr, Center Pöppinghausen
  • Liverpool Goalie, 16.30 Uhr, BoGi‘s

Freitag, 17. November:

  • Winnetous Sohn, 15 Uhr, Marcel-Callo-Haus
  • Rettet Raffi, 15 Uhr, Café Q; Hördur, 16.30 Uhr, Trafo
  • Das Geheimnis von Kells, 16.30 Uhr, BoGi‘s
  • Ooops, die Arche ist weg, 16.30 Uhr, NIG Agora
  • Heidi, 17 Uhr, Café Q

Samstag, 19. November:

  • Rico, Oskar und der Diebstahl..., 15 Uhr, Trafo

Montag, 21. November:

  • Paddington, 16.30 Uhr, Center Pöppinghausen.
Lesen Sie jetzt